Nick Carter Er kam nicht zur Beerdigung seiner Schwester

Während seine kürzlich verstorbene Schwester am Wochenende in New York beigesetzt wurde, stand Nick Carter auf der Bühne. Wieso blieb er als einziges Familienmitglied der Bestattung fern?

Am Sonntag wurde Leslie Carter, †25, die Schwester von Backstreet-Boys-Mitglied Nick, 32, im kleinen Rahmen in New York zu Grabe getragen. Doch anstatt von seiner Schwester Abschied zu nehmen, gab er ein Konzert.

Eigentlich wäre Nick gerne anwesend gewesen. Doch seine Familie hätte dies verhindert: «Ich wollte zur Beerdigung meiner Schwester kommen, aber meine Familie hatte schon immer eine komplizierte Dynamik», sagt Nick gegenüber Tmz.com. «Der Verlust meiner Schwester ist mit so vielen Emotionen verbunden. Ich versuche gesund, positiv und konzentriert zu bleiben.» Genauer geht er auf den Grund seines Fernbleibens nicht ein.

Auf seiner Homepage schreibt der Sänger: «Aufzutreten ist befreiend für mich. Ich widme den Rest meiner Tour meiner Schwester, die es liebte, mich performen zu sehen.»

Leslie Carter starb letzte Woche überraschend an einer Überdosis.

 

Auch interessant