Connor Cruise Er provoziert seinen Vater Tom

Tom Cruise, ist der bekannteste Scientologe Hollywoods. Seinem Sohn Connor Cuise ist das egal: Er trat letzten Monat mit einer Jesus-Kette auf dem Roten Teppich auf und verletzte damit die religiöse Gefühle seines Papis. Mit Absicht?
Hier herrscht angespannte Stimmung: Tom Cruise und Adoptiv-Sohn Connor.
© Getty Images Hier herrscht angespannte Stimmung: Tom Cruise und Adoptiv-Sohn Connor.

Er ist der Adoptiv-Sohn aus Tom Cuises, 49, Ehe mit Schauspielerin Nicole Kidman, 44: Connor Cuise, 19. Die beiden pflegen ein schwieriges Verhältnis, nicht zuletzt, weil Tom seine Suri, 5, ständig in der Öffentlichkeit zeigt, seinen Sohn jedoch praktisch nicht. So sieht das auch Toms zweites Adoptivkind Isabella, 18.

Jetzt distanziert sich Connor noch deutlicher von seinem Vater: Er hängte sich einen XXL-Jesus um den Hals und zeigte sich so auf dem Roten Teppich. Eine klare Provokation an den bekennenden Scientologen. Wie ein Insider gegenüber bunte.de erklärt, sei das Verhältnis zwischen Vater und Sohn merkwürdig kalt und ähnele einer «Geschäftsbeziehung».

Connor und Isabella stehen gleich zwischen zwei Familien, denn auch Kidman hat mit ihrem jetzigen Mann Keith Urban gemeinsame Kinder.  In einem älteren Interview mit de«Bunte» sagte sie gar, sie hätte die Kinder damals nicht adoptieren sollen. Sie sei damals nicht in der Lage gewesen, Verantwortung zu übernehmen.

Auch interessant