Chris Brown Er rastete wegen Fragen über Rihanna aus

In der Show «Good Morning Amerika» rastete Chris Brown hinter den Kulissen völlig aus. Er soll ein Fenster demoliert haben und ohne T-Shirt davongestürmt sein. Der Grund: Moderatorin Robin Roberts liess nicht vom Thema Rihanna ab.
Chris Brown scheint seine Aggressionen noch nicht im Griff zu haben.
© DUKAS Chris Brown scheint seine Aggressionen noch nicht im Griff zu haben.

Als Chris Brown, 21, in der TV-Show «Good Morning Amerika» nicht wie geplant über seine Musik reden konnte, sondern zur Prügelattake gegen seine Ex-Freundin Rihanna befragt wurde, verlor er die Nerven, wie der US-Sender ABC meldete.

Denn Moderatorin Robin Roberts brachte während der Morgenshow das Thema immer wieder auf die Gewalttat vom Februar 2009. Damals soll Brown ausgerastet sein und seine Freundin mit Schlägen ins Gesicht schwer verletzt haben. Brown sagte mehrmals er wolle über sein Album reden und nicht daüber was vor zwei Jahren passiert sei - Vergebens. Vor der Kamera versuchte er sich noch zu beherrschen.

Nach der Sendung verlor Brown dann aber völlig die Kontrolle. Laut Augenzeugen soll er in der Garderobe getobt haben, so dass der Sicherheitsdienst gerufen werden musste. Zudem habe er ein Fenster zerschlagen und sei dann ohne T-Shirt davongerannt.

Das einjährige Programm gegen häusliche Gewalt, das Chris Brwon absolviert haben soll, scheint nicht viel gebracht zu haben.

Auch interessant