Monica Lierhaus Erster Arbeitstag: «Möchte Mut machen»

Mit langsamen Schritten kämpft sich Monica Lierhaus zurück ins Leben - und in die Arbeitswelt. An ihrem ersten Tag als ARD-Botschafterin besuchte sie ein Mutter-Kind-Haus und sprach über ihre eigene Motivation.
Monica Lierhaus besuchte im Auftrag der ARD-Fernsehlotterie ein Mutter-Kind-Haus und will damit «Mut machen».
© Reuters

Monica Lierhaus besuchte im Auftrag der ARD-Fernsehlotterie ein Mutter-Kind-Haus und will damit «Mut machen».

Neun Wochen nach ihrem grossen TV-Comeback an der der Verleihung der «Goldenen Kamera» vom 5. Februar, wagt Monica Lierhaus, 40, jetzt den Schritt in die Arbeitswelt. Als neue Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie «Ein Platz an der Sonne» besuchte sie zusammen mit ihrer ehemaligen Krankenschwester und einem Kamerateam das Hamburger Mutter-Kind-Haus, so Bild.de. «Ich möchte den Menschen Mut machen. Denn irgendwo gibt es ein Licht. Das müssen sie nur finden», sagt die ehemalige Sportschau-Moderatorin.

Über ihren Arbeitseinstieg freut sich Lierhaus, denn oft habe sie sich in vergangener Zeit Gedanken über ihre Zukunft gemacht: «Die Hände in den Schoss legen und abwarten was passiert, kam für mich nicht infrage!» Auch sporne sie die Besuche bei Menschen - «jener im Heim war erst der Auftakt» - an, selbst weiter Fortschritte zu machen.

Nach einer lebensbedrohlichen Gehirnoperation und monatelangem Koma kämpft Lierhaus noch immer mit Folgen. Während sie bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt noch mit Stimme und Gang zu kämpfen hatte, soll sich ihr Zustand inzwischen aber verbessert haben.

Die ARD überträgt Lierhaus' Besuch im Mutter-Kind-Heim in Frank Elstners Show «Das unglaubliche Quiz der Tiere» am Donnerstag, 21. April 2011, um 20.15 Uhr.

Auch interessant