1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Beatrice: Erste Fotos mit Freund Edoardo Mapelli Mozzi

Erste Fotos des glücklichen Paars aufgetaucht

Prinzessin Beatrice im Liebeshoch!

Prinzessin Beatrice ist endlich wieder glücklich. An der Hochzeit ihrer Schwester Eugenie soll es zwischen ihr und dem Multimillionär Edoardo Mapelli Mozzi gefunkt haben. Nun sind erste Bilder der Verliebten aufgetaucht.

Prinzessin Beatrice auf dem Weg zur Hochzeit von Prinzessin Eugenie

An der Hochzeit ihrer jüngeren Schwester fand Prinzessin Beatrice ihr neues Glück.

Getty Images

Sie kennen sich bereits seit mehreren Jahren, gefunkt hat es aber erst im vergangenen Herbst. Prinzessin Beatrice, 30, ist endlich wieder verliebt. An der Hochzeit ihrer Schwester Prinzessin Eugenie im Oktober soll ihre Romanze mit Edoardo Mapelli Mozzi, 34, begonnen haben, berichten britische Medien. Ihr Glück genossen sie bislang beinahe unbemerkt. Nun sind zum ersten Mal Paparazzi-Bilder der Verliebten aufgetaucht, welche die «Daily Mail» veröffentlichte.

Galerie: Einblick in Prinzessin Eugenies private Hochzeitsfeier

Sie zeigen Beatrice und den Multimillionär Edoardo, wie sie Hand in Hand am Strand der Insel Lamu (Kenia) entlang schlendern. Edoardos Familie soll auf der Insel eine Villa besitzen, die nur per Boot erreichbar ist. Dort habe auch die Prinzessin übernachtet und sogar Silvester mit der Familie ihres neuen Freundes gefeiert.

Edoardo Mapelli Mozzi

Edoardo Mapelli Mozzi hat das Herz von Prinzessin Beatrice erobert.

Instagram / Edo Mapelli Mozzi

Prinzessin Beatrice ist seit 2016 zum ersten Mal wieder verliebt. Damals zerbrach ihre 10-jährige Beziehung mit dem amerikanischen Unternehmer Dave Clark, 33. Ihr neuer Freund Edoardo Mapelli Mozzi arbeitet in der Baubranche und hat bereits einen zwei Jahre alten Sohn. Mit dessen Mutter war Edoardo drei Jahre lang verlobt. Es wird gemunkelt, dass er sogar noch mit ihr zusammen war, als er mit der Prinzessin anbandelte.

Galerie: Diese Stars haben sich 2018 verliebt

Von Fabienne Eichelberger am 7. Januar 2019