20 Jahre nach dem letzten Sieg Netta Barzilai aus Israel gewinnt den ESC

Die Israelin Netta Barzilai hat den Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon gewonnen. Die 25-Jährige will mit ihrem Song «Toy» einen Beitrag zur «metoo»-Debatte leisten.
Gewinnerin ESC 2018 Netta aus Israel ESC-Final-Show vom 12.05.2018
© AP

Sie hat alle überzeugt: Netta aus Israel entschied den ESC 2018 für sich.

Seit gestern Samstagabend ist sie stolze Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2018: Netta aus Israel.  Der Sieger-Song «Toy» richtet sich an alle Frauen dieser Welt mit der Botschaft «Steht zu euch selbst!». Im Liedtext geht es darum, dass die Frau kein Objekt, keine Puppe, keine Barbie ist, sondern etwas zu sagen hat.

Übergeben wurde der Sieger-Pokal von Salvador Sobral, ESC-Gewinner 2017. Danach performte die 25-Jährige nochmals ihren Song «Toy».

Salvador Sobral ESC-Gewinner 2017 mit Netta ESC-Gewinnerin 2018
© AP

Vorjahres-Gewinner Salvador Sobral übergibt die Trophäe an die diesjährige Gewinnerin Netta.

Israels Ministerpräsident gratulierte Netta auf Twitter

Sobald der Entscheid verkündet war, hagelte es auf Social Media Glückwünsche für die neue ESC-Gewinnerin. Zu den prominenten Gratulanten zählte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, 68. Er schrieb auf Twitter: «Netta, du bist ein echter Schatz. Du hast dem Staat Israel viel Ehre eingebracht! Nächstes Jahr in Jerusalem!»

Netta selbst hielt sich auf Twitter knapp. Sie meldete sich nach Mitternacht über den Kurznachrichtendienst und schrieb: «Danke Europa.»

 

Nach 20 Jahren wieder der Abräumer des Abends

Es ist Israels vierter ESC-Sieg. Der letzte Triumph liegt bereits einige Jahre zurück: Im Jahr 1998 gewann die israelische Popsängerin Dana International, 46, mit dem Song «Diva».

Sehen Sie unten das Youtube-Video vom Gewinner-Song 2018:

Auch interessant