Ex-Dschungelkönigin Melanie Müller im Interview «Der Kühlschrank zu Hause ist voller Muttermilch»

Am 20. September kam ihre Tochter Mia Rose zur Welt. Keine zwei Wochen später stand Ex-Dschungelkönigin Melanie Müller bereits wieder auf der Bühne. Böse Stimmen sagen, sie gebe dem Baby zu wenig Mutterwärme. SI online hat die Bühnenfrau zum Gespräch getroffen.
Melanie Müller Wiesn
© Alexandra Pauli

Knapp einen Monat nach der Geburt ihrer Tochter ist Melanie Müller, 29, in Feierlaune. Gestern Donnerstagabend war die Ex-Dschungelkönigin zu Gast an Hanselmann's Wiesn.

Sie liebt das Scheinwerferlicht: Melanie Müller, 29. Auch gestern Donnerstagabend - knapp einen Monat nach der Geburt ihrer Tochter - sieht man die Ex-Dschungelkönigin wild abfeiern. Im Dirndl, hohen Hacken und mit knallroten Lippen mischt die Deutsche auf dem Zürcher Bauschänzli die Schweizer Prominenz auf.

Auf Hanselmann's Wiesn lässt sich die frischgebackene Mama mit den Stars ablichten, trinkt Schnaps mit Ex-Boxer Axel Schulz, 48, und küsst Gastgeber Reto Hanselmann, 36, auf den Mund. Damit erbringt die Trash-TV-Königin den Beweis: Das Partyleben hat sie zurück.

Bereits in den Wochen davor war sie mehrfach ohne ihr Baby unterwegs. So gab sie am Oktoberfest in Thüringen ein Konzert oder reiste für Spätsommer-Partys nach Mallorca. Nicht alle mögen ihr den Bühnenspass gönnen. Einige Fans sorgen sich um ihre Gesundheit. Kritiker bemängeln, sie entziehe dem Kind die Mutterwärme.

SI online hat die Ex-Dschungelkönigin am Wiesngaudi in Zürich zur Seite genommen und mit ihr über das Muttersein gesprochen:

Melanie Müller, du bist heute Abend ohne Baby unterwegs. Wo ist Mia Rose im Moment?
Sie ist bei ihrem Papa in Leipzig. Es fällt mir schon schwer, meine Kleine allein zu lassen. Ich habe auf jeden Fall eine Träne geweint, als ich ihr Tschüss sagen musste.

Es gibt Mamas, die stillen ihren Säugling bis zu zwölf Mal am Tag. Du bist jetzt seit einigen Stunden hier. Wann bekommt deine Kleine die Brust? Oder verzichtest du ganz auf das Stillen?
Ich stille die Kleine ganz normal. Wenn ich länger weg bin, pumpe ich die Milch vorher ab, sodass mein Mann aushelfen kann. Der Kühlschrank zu Hause ist voller Muttermilch.

Ich habe dich vorhin Schnaps trinken sehen. Alkohol und Stillen verträgt sich nicht so gut. Wie machst du das?
Eigentlich trinke ich seit zehn Monaten gar keinen Alkohol. Aber heute ist Retos Party und da mache ich eine Ausnahme. Ich bin morgen eh nicht zu Hause. Das heisst, ich muss die Milch von heute Abend sowieso wegschmeissen. Heute darf ich deshalb trinken.

Aktuell schaut dein Mann zu der Kleinen. Ein Papa ersetzt die Mama aber nicht. Einige Menschen verstehen nicht, wieso du dein Baby so kurz nach der Geburt allein lässt. Wie gehst du mit diesen Reaktionen um?
Es gibt auch Mamas, die wie ich selbstständig sind. Ich muss mein Leben auch mit Kind weiter bestreiten können. Das Business muss weitergehen. Zum Glück bin ich in der Situation, dass ich auf die Unterstützung meiner Familie zählen kann. Meine Mutter und mein Mann unterstützen mich bei der Betreuung des Kindes.

Melanie Müller Baby Mia Rose 20.09.2017 geboren
© Instagram

Mia Rose ist das erste Kind von Melanie Müller. Die Kleine kam am 20. September 2017 zur Welt.

Mia Rose musste kurz nach ihrer Geburt auf die Intensivstation, weil sie Atembeschwerden hatte. Wie geht es ihr jetzt?
Die Kleine ist bei bester Gesundheit. Sie trinkt, sie schläft und sie macht in die Windeln. Mein Mann und ich sind sehr glücklich darüber, dass unser Kind gesund ist.

An deinem Handgelenk trägst du immer noch den Spitalbändel. Wie lange bleibt das Armband noch?
Andere tragen ihren Festivalbändel noch wochenlang, und ich jetzt den Spitalbändel. Es war halt so ein schöner Moment. Wahrscheinlich trage ich ihn bis das nächste Baby kommt.

Du planst bereits ein Geschwisterchen für Mia Rose?
Auf jeden Fall soll die Kleine schon bald eine Schwester oder einen Bruder bekommen. Wir müssen mal kucken. Wir basteln weiter.

Melanie Müller und ihr Baby Mia Rose
© Instagram

An den Wochenenden gibt Melanie Müller nach wie vor Konzerte. Unter der Woche verbringt sie viel Zeit mit ihrer Tochter Mia Rose.

Was findest du am schönsten am Muttersein?
Als frischgebackene Mama finde ich alles schön. Ich liebe meine Tochter, egal, ob sie lacht oder schreit. Ich glaube in den nächsten Wochen und Monaten kommen noch sehr viele schöne, aber auch anstrengende Momente. Wenn sie zum Beispiel ihre ersten Zähne bekommt.

Wann kannst du dein Baby das nächste Mal in die Arme schliessen?
Ich habe zum Saisonende am Freitag und Samstag Auftritte auf Mallorca. Am Sonntag sehe ich die Kleine wieder. Dann habe ich die Woche durch viel Zeit für sie. Mein Mann und ich nehmen sie unter der Woche überall hin mit.

Auch interessant