Jon Bon Jovi Falsche Gerüchte: Er wurde nicht erschossen

Im Internet kursierte die Geschichte, Sänger Jon Bon Jovi sei mit einem Schuss getötet worden. Alles unwahr! Der Sänger schafft auf Twitter Klarheit.
Er lebt! Die Gerüchte um seinen Tod dementiert Jon Bon Jovi mit diesem Foto.
© Screenshot Twitter Er lebt! Die Gerüchte um seinen Tod dementiert Jon Bon Jovi mit diesem Foto.

Es dürfte ein Schock für alle Bon-Jovi-Fans gewesen sein: Frontsänger Jon Bon Jovi, 49, sei verstorben, hiess es am Montag auf diversen Internetseiten. Vor allem auf Twitter und Facebook verbreitete sich die Meldung wie ein Lauffeuer.

Der Blog «Dailynewsbloginternational» startete mit der Todesgeschichte: «Rockstar Jon Bon Jovi wurde für tot erklärt, nachdem ihn Sanitäter im Koma in seinem Hotel gefunden haben.» Dies soll nach einem Konzert geschehen sein. Man habe den Rettungsdienst kontaktiert. Als dieser eingetroffen sei, habe der Sänger bereits nicht mehr geatmet. Die Homepage gab irrtümlicherweie die Zeitung «The Times» als Quelle an. Kurz darauf spitzte sich die Geschichte zu: Plötzlich hiess es, Jon Bon Jovi sei auf offener Strasse erschossen worden. Womöglich war der Bon-Jovi-Song «Shot Throught The Heart» («Schuss durchs Herz») an dieser Version Schuld.

Jon Bon Jovi stellt nun gleich selbst klar, dass es sich um ein grosses Missverständnis handelte: Er postete ein Foto von sich auf Twitter, auf dem er vor einem Weihnachtsbaum steht. In seiner Hand hält er ein Blatt Papier mit der Aufschrift: «Der Himmel schaut wie New Jersey aus.» Der Zettel ist auf Montag, 19. Dezember 2011, datiert - auf den Tag, an dem die Gerüchte um die Welt gingen.

Auch interessant