Beyoncé Fehlgeburt: Sie spricht über das dunkle Kapitel

Die Geburt ihrer Tochter war das grösste Geschenk für die Sängerin: Beyoncé ist seit einem Jahr Mutter. Jetzt spricht sie erstmals über ihre Fehlgeburt, die sie vor der Entbindung von Blue Ivy erlitt. In einer Dokumentation des Senders HBO lässt sie tief in ihr Seelenleben blicken. Und auch bei den Proben für den Super Bowl am Sonntag gibt sie sich so zerbrechlich wie nie zuvor.

Mit ihrem Mann Jay-Z scheffelt Beyoncé, 31, Geld ohne Ende - die beiden belegen alljährlich einen der Spitzenplätze auf der «Forbes»-Liste der einflussreichsten Menschen der Welt. Doch fernab des Blitzlichtgewitters geschehen auch ihnen Dinge, die man niemandem wünscht. Nach der Geburt ihrer Tochter Blue Ivy im Januar 2012 kam aus: Beyoncé erlitt zuvor eine Fehlgeburt. In ihrer Dokumentation «Life Is But a Dream», die am 16. Februar auf dem amerikanischen Sender HBO ausgestrahlt wird, spricht sie erstmals über das dunkelste Kapitel ihres Lebens.

«Vor zwei Jahren war ich das erste Mal schwanger», sagt Beyoncé in einer Szene gemäss People.com. «Ich hörte den Herzschlag. Es war die schönste Musik der Welt.» Bei einer Arztkontrolle kam dann die Schock-Nachricht: Das Herz des Ungeborenen schlug nicht mehr, sie verlor das Kind noch im Frühstadium. Beyoncé stürzte sich in Arbeit, ging ins Studio und nahm «den traurigsten Song» auf, den sie jemals geschrieben hat. Es sei die beste Therapie gewesen, denn etwas Schlimmeres habe sie noch nie erlebt.

Als sie dann wieder schwanger wurde, wollte sie die frohe Nachricht mit der ganzen Welt teilen. Bei den MTV Video Music Awards 2011 in Los Angeles verkündete Beyoncé: «Ich möchte, dass ihr die Liebe, die in mir gerade heranwächst, spürt.» Sie habe sich zwar zuvor zu Tode gefürchtet, dennoch sagt sie über die Geburt: «Es war unglaublich. Es hat sich angefühlt, als ob Gott mich bei einem Wunder assistieren liess.»

Das Muttersein hat Beyoncé verändert. Knapp ein Jahr schraubte sie beruflich zurück. Und jetzt ist sie endgültig zurück: Am kommenden Sonntag wird sie beim grössten Sportevent der Welt auftreten, dem Super Bowl. Überraschend natürlich zeigt sich Beyoncé vorab bei den Proben: völlig verschwitzt und ungeschminkt. Es zählen nun eben andere Dinge im Leben.

Sehen Sie die Bilder von den Proben für den Super Bowl in der SI-online-Bildergalerie.

Auch interessant