Will & Jada Smith Fertig lustig: Jetzt kommen die Anwälte des Paares

Es war die Überraschung der Woche: Vorzeigepaar Will Smith und Jada Pinkett-Smith sollen sich scheiden lassen. Auch von einer Affäre war die Rede. Insider und Familienangehörige wurden dazu ausgequetscht - am Schluss gab's ein Dementi des Paars. Jetzt sind Anwälte eingeschaltet. Die Dokumentation einer Geschichte, die eigentlich nie eine war.
Nach 13 Jahren Ehe wie frisch verliebt: Will Smith und Jada Pinkett Smith.
© DUKAS/REX Nach 13 Jahren Ehe wie frisch verliebt: Will Smith und Jada Pinkett Smith.

Dienstagmorgen:
Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Jada Pinkett-Smith, 39, und Will Smith, 42, wollen nach 13 Jahren Ehe die Scheidung. Das berichtet das amerikanische «Intouch weekly» unter Berufung auf einen Insider. Gemäss «Daily Mail» sei eine Affäre zwischen Jada und Sänger Marc Anthony am Set der Serie «Hawthorne» der Grund dafür. Die Nachricht kommt überraschend, denn die Hollywood-Stars und ihre zwei gemeinsamen Kinder galten bis anhin als Bilderbuch-Familie. Gerade erst haben sie ihr Glück in Form einer Homestory in der Zeitschrift «Architectural Digest» demonstriert.

Kurz darauf nimmt Jadas Pressesprecherin Stellung - und sorgte mit ihrem Statement für noch mehr Verwirrung: «Was? Ich weiss davon nichts... Gott, ich geh zurück ins Bett!», sagt sie gegenüber «TMZ». Das Paar selbst schweigt.

Dienstagabend:
Ein Familienmitglied meldet sich via «RadarOnline» zu Wort. «Das ist absolut falsch», dementiert er die Meldung. «Die beiden sind zusammen und werden sich nicht trennen.» Der Internetdienst zitiert zudem einen Insider: «Die Gerüchte sind falsch. Keine Ahnung, wer das behauptet hat, aber er hatte Unrecht. Die beiden sind in einer funktionierenden Beziehung.»

Wills Sohn Trey, 19, ist ausser sich: «Will und Jada lassen sich SCHEIDEN... ABSOLUT NICHT WAHR !! RETWEET», twittert er. 

Am Abend nimmt auch Jadas Sprecherin erneut Stellung: «Alle Gerüchte bezüglich Marc Anthony und Jada sind falsch. Komplett unwahr», sagt sie gegenüber «People». «Keinen Kommentar zu ihrem Privatleben, was die angebliche Trennung betrifft.»

Auch Marc Anthonys Sprecher schaltet sich ein: «Wir verneinen das eindeutig. Genug ist genug. Hier sind Familien involviert, Kinder, Freundschaften. Das ist FALSCH.»

Darauf brechen auch Will und Jada Smith ihr Schweigen. In einem gemeinsamen Statement erklären sie: «Obwohl wir nicht gewillt sind, auf derartige Presseberichte einzugehen, möchten wir mitteilen, dass die Gerüchte um unsere Beziehung komplett falsch sind. Wir sind immer noch zusammen, unsere Ehe ist intakt.» Damit wäre die Sache abgeschlossen, könnte man meinen...

Mittwoch:
Will und Jada Smith wollen die Geschichte nicht auf sich sitzen lassen. Sie schalten ein Team aus Anwälten ein, wie «RadarOnline» von einem Insider weiss. «Wie alle anderen A-Prominenten auch sind die beiden fehlerhafte Berichterstattungen gewohnt. Aber wenn es um ihre Ehe geht, verstehen sie keinen Spass.» Fortsetzung folgt...

Auch interessant