Sie sang «Ella, elle l'a» Sängerin France Gall ist tot

France Gall ist für immer verstummt: Die «Ella, elle l'a»-Sängerin ist im Alter von 70 Jahren verstorben.
France Gall
© Keystone

Die französische Sängerin landete 1987 mit dem Song «Ella, elle l'a» einen Hit.

France Gall wird nie mehr auf der Bühne stehen: Die französische Sängerin verstarb heute Morgen im Alter von 70 Jahren in Paris, wie die Nachrichtenagentur «Agence France Presse» über Twitter vermeldet. Demnach ist sie ihrem Krebsleiden erlegen. 

«Ella, elle l'a» war ihr Durchbruch

France Gall wurde 1987 mit dem Hit «Ella, elle l'a» international bekannt. Zuvor war die Sängerin in Frankreich bereits seit mehreren Jahren erfolgreich unterwegs. 

Sie war Siegerin des ESC

Geboren 1947 in Paris als Tochter von Robert Gall, der Chansons für Edith Piaf, †47,  und Charles Aznavour schrieb, begann France Gall mit 16 Jahren zu singen und trat unter anderem im Vorprogramm von Sacha Distel auf. 1965 gewann sie für Luxemburg den Eurovision Song Contest mit dem Titel «Poupée de cire, poupée de son».

Ein Jahr später verliess sie ihr Heimatland Frankreich, um in Deutschland durchzustarten. Dort sang sie anfangs Lieder auf Deutsch. Eines ihrer erfolgreichsten deutschen Lieder war «Zwei Apfelsinen im Haar». Für diesen Track wurde France Gall 1968 mit der «Goldenen Schallplatte» ausgezeichnet.

«Ella, elle l'a» war über mehrere Wochen in den Charts

Nach einer längeren Pause meldete sie sich mit «Ella, elle l'a» dann auf Französisch zurück und landete in Deutschland und international ihren grössten Erfolg. So hielt sich der Song 1988 über mehrere Wochen in den Deutschen Single-Charts. 1995 dann veröffentlichte die französische Sängerin ihr letztes Studioalbum. Danach verschwand France Gall weitgehend aus der Öffentlichkeit.

Auch interessant