Fürst Albert spricht aus dem Nähkästchen «Die Babys kommen noch vor Weihnachten zur Welt»

Selten sprechen die monegassischen Royals über Privates. Nun hat Fürst Albert sein Schweigen gebrochen. In einem Interview mit einer französischen Zeitung spricht das Oberhaupt von Monaco über die kurz bevorstehende Geburt seiner Zwillinge.
Fürst Albert und Fürstin Charlene schwanger Zwillinge Geburt
© Getty Images

Eigentlich befindet sich Fürstin Charlène in der Babybause. Doch für den Nationalfeiertag von Monaco am Mittwoch, 19. November, zeigte sie sich an der Seite von Ehemann Fürst Albert.

Bisher hiess es stets, die Zwillinge von Fürst Albert, 56, und Fürstin Charlène, 36, kommen im Dezember zur Welt. Nun gab der Monegasse in einem Interview mit der Zeitung «Monaco-Matin» etwas genauer preis, wann seine Babys denn zur Welt kommen werden. «Noch vor Weihnachten» ist es endlich so weit, wie Albert verrät.

Und während seine Gattin genau weiss, obs zwei Jungen, zwei Mädchen oder beides gibt, hat der werdende Papi keine Ahnung. «Ich bevorzuge es, das Geschlecht der Babys vor der Geburt nicht zu kennen», sagt Albert dem Blatt. Viel lieber möchte er sich überraschen lassen. Denn es spiele überhaupt keine Rolle, ob der Nachwuchs männlich oder weiblich sein werde. Der Geburtstag seiner Kinder werde sowieso zum Freudentag erklärt.

Sobald Charlène mit den Zwillingen das Krankenhaus verlässt, soll ein grosses Treffen mit der Fürstenfamilie auf dem Platz vor dem Grimaldi-Palast stattfinden. Auch die Staatsangestellten können sich auf die Geburt der royalen Babys freuen, sie sollen nämlich den ganzen Tag frei bekommen.

Ein Detail will der Blaublüter dann aber doch nicht verraten: Wie viele Kanonenschüsse zur Begrüssung seiner Sprösslinge abgefeuert werden. Normalerweise gibts für einen Buben 101 Schüsse, kommt ein Mädchen zur Welt nur 21. Dieses Mal soll die Regelung - weil es Zwillinge sind - anders ausfallen, erklärt Fürst Albert. «Es werden weder 101 noch 21 sein. Das bleibt eine Überraschung.» Und was ist mit der Thronfolge? Haben beide Kinder dasselbe Geschlecht, wird der oder die Erstgeborene Kronprinz oder Kronprinzessin. «Wenn es ein Junge und ein Mädchen wird, dann wird es der Junge», so der Monegasse.

Andrea Casiraghi und Tatiana Santo Domingo mit Baby Sacha Casiraghi
© Getty Images

Kindersegen in Monaco! Andrea Casiraghi, 30, und Gattin Tatiana Santo Domingo, 30, zeigen am Nationalfeiertag zum ersten Mal ihr Baby. Grossmama Caroline von Hannover, 57, kümmert sich rührend um den kleinen Sacha Casiraghi, 1.

Im Dossier: Alles über Fürst Albert und seine Charlène.

Auch interessant