George Clooney Sex mit Double als Geburtstagsgeschenk

Er sieht dem begehrten Hollywood-Star zum Verwechseln ähnlich - und das zahlt sich aus. Als Doppelgänger von George Clooney führt Gery Tate ein richtiges Jet-Set-Leben. Jetzt verrät er, dass ein Geschäftsmann ihm einen Haufen Geld für Sex mit dessen Frau geboten hat.
Gary Tate ist der Lookalike von George Clooney
© Dukas

Gary Tate hat so grosse Ähnlichkeit mit George Clooney, dass er als Sex-Partner für weibliche Fans des Schauspielers infrage kommt.

Wo er auftaucht, ist der Teufel los. Dabei kennen viele seinen richtigen Namen nicht. Der Mann, der regelmässig als Lookalike von Hollywood-Star George Clooney, 52, auftritt, heisst Gary Tate. Der 56-Jährige wird als Doppelgänger des «Ocean Eleven»-Stars hoch gefeiert und regelmässig für Anlässe gebucht. In einem Interview mit «Kentish»-Express plaudert der attraktive Jetsetter nun aus dem Nähkästchen und verrät, welches das bisher wohl ungewöhnlichste Engagement war.

Ein Geschäftsmann bot Gary Tate vor einiger Zeit in London eine Summe von 4500 Franken an, wenn er mit dessen Frau schlafen würde. «Als ich den Mann fragte, wieso ich das tun solle, erklärte er mir:Wir führen eine offene Beziehung. Sie ist verrückt nach George Clooney! Aber ihn kann ich dafür nicht engagieren, deswegen frage ich Sie›.» Der Mann habe seiner Frau zum 40. Geburtstag eine Nacht mit George Clooney ermöglichen wollen. Er habe das Angebot aber sofort ausgeschlagen, berichtet Tate im Interview. Und der Mann habe sein Angebot daraufhin gar auf 5000 Franken erhöht. «Ich habe überlegt und überlegt. Ich war Single zu dieser Zeit und hätte damit ja niemanden verletzt.» Dennoch habe er sich dagegen entschieden. «Es fühlte sich einfach nicht richtig an.»

Um Geld braucht sich Gary Tate dennoch keinerlei Sorgen zu machen. Dank seiner Ähnlichkeit mit George Clooney hat der Inhaber einer Reinigungsfirma genug Arbeit. Einmal sei er für zwei Tage nach Las Vegas eingeflogen worden. Arbeiten musste er nur zwei Minuten. Zudem hatte er schon viele TV- und Film-Auftritte, wurde für Musikvideos engagiert und eröffnete als VIP Nachtclubs. «Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen, wie oft ich schon über Rote Teppiche gelaufen oder in Limousinen mitgefahren bin.»

Auch interessant