Beyoncé Gaukelt sie ihre Schwangerschaft vor?

Die Sängerin erwartet ihr erstes Kind. Im Februar soll es zur Welt kommen - sagt sie. Die aufgetauchten Bilder sprechen allerdings eine andere Sprache: Sie zeigen, wie sich Beyoncés Babybauch seltsam faltet. US-Medien fragen nun: Will sie uns alle hinters Licht führen und trägt eine Bauchprothese?

«Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.»

Dieses berühmte Sprichwort könnte nun Beyoncé, 30, zum Verhängnis werden: Als sie an den diesjährigen MTV Video Music Awards ihre Schwangerschaft bekannt gab, freuten sich alle für sie. Der Kurznachrichtendienst Twitter verzeichnete so viele Tweets wie sonst nie - 8868 an der Zahl gingen auf dem Portal ein - pro Sekunde! Doch Tage danach kam die Ernüchterung: Der Babybauch, den Beyoncé während der ganzen Veranstaltung immer schützend hielt, soll gar nicht echt gewesen sein. Ein Insider behauptete, sie habe eine Bauchprothese getragen, da sie erst in der achten Schwangerschaftswoche war.

Jetzt, rund einen Monat später, tappt sie offenbar wieder in die gleiche Falle: Als Gast einer australischen Talkshow nahm sie vor laufenden Kameras auf dem Sessel Platz. Dabei faltete sich ihr Bauch auffällig zusammen. Schliesslich war nur noch eine längliche Wurst zu sehen, die von Hüfte zu Hüfte führte. Und da drin soll sich ein heranwachsendes Baby befinden? Viele US-Medien bezweifeln es. Der Blog Gawker.com fordert die Leser auf, selbst Schlüsse aus den Bildern zu ziehen. Und DListed.com möchte Beyoncés Körper am liebsten von der Forschergruppe «MythBusters» untersuchen lassen.

Beyoncé selbst zeigt sich von den Tuscheleien um ihren Babybauch unbeirrt - und spricht selbst ausführlich über ihre Schwangerschaft: Sie freue sich auf ihre Mutterschaft, sagt sie der Zeitschrift «Harper's Bazaar». Zudem sei es ihr wichtig gewesen, sich selbst Zeit zu geben, die Frau zu werden, die sie immer sein wollte, bevor das Kind auf die Welt kommen sollte. «Jetzt kommt das Geschenk Gottes.» Im Februar soll es zur Welt kommen. Vater ist Rapper Jay-Z, 41, mit dem Beyoncé seit 10 Jahren zusammen ist. «Wir nahmen uns Zeit und bildeten eine unzerstörbare Freundschaft auf, bevor wir heirateten», sagt Beyoncé. «Aber wie bei allem im Leben muss man auch für eine Ehe hart arbeiten und Opfer bringen.» Das sei nur möglich, wenn das beide Partner wollten.

Für sie sei das beste an der Ehe, dass «man reifen und wachsen muss, denn vor einem Ehepartner kann man seine Unsicherheiten und Ängste nicht mehr verbergen». Sie ist sich sicher: «Wenn du mit der richtigen Person zusammen bist, bist du die beste Version deiner selbst.» Jetzt endlich habe sie das erreicht. «Mich beunruhigt die Meinung anderer betreffend meiner Entscheidungen nicht mehr gross. Es ist befreiend, wenn du endlich weisst, was du willst und was dich glücklich macht.» Derzeit scheint das für Beyoncé wohl die Bauchprothese zu sein.

 

Auch interessant