Die People-News vom Wochenende im Überblick Wirbel um Amal Clooneys (Baby-)Bauch

Ganz viele Baby-News am Wochenende: Die Schwangerschaftsgerüchte um George Clooneys Frau Amal reissen nicht ab, «DSDS»-Sieger Alexander Klaws freut sich über sein erstes Kind und Geri Halliwell zeigt erstmals ihren Sohn. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

1. George Clooneys Nachbarin hat geplaudert

Dass George Clooneys, 55, Ehefrau Amal, 39, schwanger sein soll, wird schon seit Wochen gemunkelt. Jetzt bestätigt der Hollywood-Schauspieler, der gerade erst am WEF in Davos zu Gast war, die frohe Nachricht - zumindest indirekt. Seine Nachbarin Joan Farnese behauptet gegenüber «RadarOnline», dass er ihr beim Gassigehen mit dem Hund von den Baby-News erzählt habe. Amal wurde zudem erneut mit verdächtigem Bäuchlein abgelichtet. Ein offizielles Statement des Paares fehlt aber nach wie vor.

Amal Clooney nach Hochzeit mit George Clooney vielleicht Schwanger
© Getty Images

George und Amal Clooney.

2. Alexander Klaws' Baby ist da

Der erste «DSDS»-Sieger überhaupt ist jetzt Papi: Alexander Klaws, 33, freut sich über die Geburt seines kleinen Jungen. «Herzlich willkommen im Leben mein Sohn», verkündete der heutige Musical-Darsteller auf Facebook. Weitere Details wie Namen oder Geburtstermin sind nicht bekannt.

Alexander Klaws (Tarzan, DSDS) Facebook Statement Spital
© Getty Images

Alexander Klaws.

3. Geri Halliwell stellt ihren Sohn vor

Zwei Wochen nach der Geburt zeigt Geri Halliwell, 43, erstmals stolz ihr Söhnchen auf Instagram. Montague George Hector hat den Spitznamen «Monty» und ist das erste gemeinsame Kind des Ex-Spice-Girls und Ehemann Christian Horner. Sie hat eine Tochter in die Beziehung gebracht: Bluebell Madonna hat bereits 2006 das Licht der Welt erblickt.

 

Monty is two weeks old today x

Ein von Geri Horner (@therealgerihalliwell) gepostetes Foto am

4. Feb 2017 um 2:36 Uhr


4. E-Mail-Skandal um David Beckham

David Beckhams, 41, Saubermann-Image ist mächtig angekratzt. Mehrere britische Medien haben Inhalte von geleakten E-Mails an seinen PR-Berater veröffentlicht, die den Fussball-Superstar in einem neuen Licht zeigen. Demnach soll Beckham seine Charity-Arbeit dazu genutzt haben, um zum Ritter geschlagen zu werden. Das Komitee zur Vergabe des Ritter-Ordens soll er beispielsweise als «undankbare Fo****» bezeichnet haben. «Sofern es nicht Ritterschaft ist, f*** dich!», wird Beckham in einer E-Mail zitiert. Er wies die Vorwürfe via Management zurück.

David Beckham trauert um seine verstorbene Grossmutter Peggy West
© Keystone

David Beckham.

5. Jürg Marquards Tochter will den amerikanischen Pass nicht mehr

Seit seiner Serie «Traumjob», der Schweizer Version von Donald Trumps, 70, TV-Show «The Apprentice», wird er oft mit dem neuen US-Präsidenten verglichen. Jetzt geht Jürg Marquard, 71, öffentlich auf Distanz. «Ich habe den Vergleich nie goutiert, schon zu meiner ‹Traumjob›-Zeit nicht. Und jetzt nach zwei Wochen Trump-Präsidentschaft noch viel weniger», stellt der Unternhemer im «SonntagsBlick» klar. Seine älteste Tochter Aline, die einen mexikanischen, einen amerikanischen und den Schweizer Pass hat, will ihren US-Pass jetzt sogar abgeben. «Als Trump im Wahlkampf verkündete, er werde die Mauer bauen, dachten wir an einen Wahlkampf-Gag», so Marquard. «Wir haben nicht damit gerechnet, dass er diesen Bau schon am ersten Tag seiner Präsidentschaft in die Wege leiten und dazu noch fordern würde, die Mexikaner sollen dafür bezahlen.»

ZFF Eröffnungsfeier 2014: Raquel & Jürg Marquard
© David Biedert

Jürg Marquard mit Ehefrau Raquel.

Auch interessant