George Clooney «Sandra Bullock trinkt zu viel»

Wie war das mit Sandra Bullock? Welcher Berufskollege hat dich am besten reingelegt? Und wie ist es, Leonardo DiCaprio im Sport abzuhängen? In einer Chatrunde nutzten seine Fans die Gunst der Stunde und löcherten George Clooney. Und dem Hollywood-Beau machte es offensichtlich Spass, aus dem Nähkästchen zu plaudern.
George Clooney und Sandra Bullock USC Shoah Foundation Institute 2013 Ambassadors For Humanity
© Getty Images

George Clooney und Sandra Bullock sind seit mehr als 20 Jahren gut befreundet und waren gerade im Film «Gravity» zu sehen.

Das Prinzip ist simpel: «AMA» - «Ask Me Anything», also «Frag mich, was du willst» - heisst das Interview im Internet-Forum Reddit, bei dem der User Fragen tippt und der Gast antwortet. Stars wie Barack Obama oder Bill Gates haben schon teilgenommen. Am Dienstag war es Hollywood-Beau George Clooney, 52, der sich den mehr oder weniger wichtigen Fragen seiner Fans stellte. Und er erlaubte sich das eine oder andere Spässchen dabei. SI online fasst die besten Aussagen seiner Fragestunde zusammen:

User: Ich liebe den Film «Gravity». Zwischen dir und Sandra (Bullock, Anm. d. Red.) herrscht eine tolle Chemie. Gab es lustige Momente während der Dreharbeiten?
Clooney: Es ist knifflig, denn Sandy trinkt so viel, dass es oft schwierig ist, sie aufrecht zu halten. Nein, weisst du, Sandy und ich kennen uns seit über 20 Jahren, und wir beide kämpften als Schauspieler, als wir uns kennenlernten. Sie datete damals einen meiner Freunde, der bis heute ein Freund von uns ist. Jedes Mal, wenn wir zusammen sind, ist es lustig. Sie ist jemand, den ich verehre, wirklich, sie ist so lustig, wenn du mit ihr in einem Raum bist. Ich bin sicher, die Leute glauben, dass Schauspieler auf dem Bildschrim anders erscheinen als sie wirklich sind - sie sind kleiner oder grösser, gemeiner oder dümmer. Aber Sandy ist genau so, wie sie zu sehen ist, eine unglaublich charmante Frau, mit der man wirklich Spass haben kann. Sie ist sehr smart und fokussiert, auch wenn sie zu viel trinkt.

Für welche Filmrolle schämst du dich am meisten?
Naja, von den Brustwarzen auf dem Batman-Kostüm war ich nicht begeistert. Daran denkst du nicht, wenn du es anziehst. Du findest heraus, dass alle Batman-Kostüme Nippel haben und realisierst, dass deines das erste war. Batman hatte ständig kalt, denke ich. Es gibt viele andere Dinge, für die ich mich schäme. Oft stolpere ich betrunken aus einer Bar oder so etwas Dummes, aber wenn du älter wirst, ist es ein wichtiges Ziel im Leben, immer weniger peinliche Dinge zu tun. Versuche, so wenig wie möglich in der Öffentlichkeit auf die Fresse zu fallen.

Wie fühlen sich Stars, wenn sie an gewissen Award-Verleihungen (wie den Golden Globes, wo ein Witz auf seine Kosten gemacht wurde, Anm. d. Red.) veräppelt werden?
Normalerweise ist es ziemlich lustig. Ich hatte es am Tag darauf richtig gut mit Tina und Amy (Tina Fey und Amy Poehler, Moderatorinnen der Golden Globes 2014, Anm. der Red.), und jetzt arbeite ich daran, es ihnen heimzuzahlen. Shows wie diese sind dazu gemacht, um mit dir Spass zu haben, ohne umwerfend unfreundlich zu sein. Ich war das Ziel einiger dummer Witze, die nicht funktionierten, aber im Allgemeinen sah ich nur ein paar, die wirklich bösartig waren.

Warum hast du so einsame Augen?
Eigentlich habe ich nur ein einsames Auge. Das andere hat nichts als Freunde.

Was war der beste Streich der ein Berufskollege dir am Set angetan hat?
Das war Brad (Pitt, Anm. d. Red.), als wir «Ocean's 12» in meiner Heimat am Comersee drehten. Er verteilte ein Flugblatt, auf dem stand, dass George nur mit seinem Rollennamen Danny Ocean angesprochen werden wolle, dass man ihm nicht in die Augen schauen dürfe und das erschien dann in der Lokalzeitung. Witze können nicht übersetzt werden, und sie nannten mich «il divo» und dass ich das Team wie ein Stück Scheisse behandeln würde. Brad hatte die Zeitung in der Hand und ich sagte «Ab jetzt gehörst du mir». Brad sagte bloss «Bitte schade meinen Kindern nicht». Ja, er hat ein paar ziemlich krumme Dinger gedreht.

Hängst du mit Leonardo DiCaprio ab? Es heisst, du sollst ihm im Basketball in den Arsch getreten haben.
Das stimmt. Das war ein lustiger Tag. Es ist immer lustig, wenn du gegen jüngere Leute spielst und gewinnst. Wir spielen morgen gegen ein paar Sechsjährige.

Klaust du Requisiten vom Set und wenn ja, welches ist dein liebstes Stück?
Ja, hin und wieder nehme ich einige lustige Dinge mit. Ich erinnere mich an eine schwachsinnig aussehende Requisite beim Film «Solaris». Es war so gross wie eine Brotdose und hatte all diese komplizierten Lichter und Rohre. Ich habs Richard Kind (Schauspielkollege, Anm. d. Red.) ins Handgepäck geschmuggelt. Sie liefen durch den Flieger, zogen es weg und fragten: «Was ist das? Haben Sie ihre Tasche selbst gepackt?» Er hatte keine Ahnung, was er sagen sollte. Natürlich war das vor dem 11. September 2001. Wenn du das jetzt tun würdest, wäre das eine ganz schreckliche Sache, aber damals wars lustig. Wie auch immer, tu das nicht zu Hause.
 

Auch interessant