«Germany's next Topmodel»-Finale Pferderennen und Shop-Eröffnungen warten auf die Siegerin

Zum zehnten Mal sucht Heidi Klum «Germany's next Topmodel». Vier Finalistinnen kämpfen am Donnerstagabend um den Titel, der erfahrungsgemäss mehr verspricht, als er hält. 

Bald steht sie fest, die Siegerin von «Germany's next Topmodel 2015». Am Donnerstagabend findet das diesjährige Finale statt. Gleich vier Kandidatinnen schafften den Einzug in die Live-Show und kämpfen um den inzwischen zehnten Titel. Bis zum Finale mussten sich die Kandidatinnen auch in der dieser Staffel wieder in mehr oder weniger realistischen Shootings, Castings und Challenges beweisen und wurden so auf das harte Topmodel-Leben vorbereitet. Nach dem Halbfinale gilt die 18-Jährige Vanessa Fuchs als Favoritin. Aber auch die anderen drei Mädels werden nochmals alles geben.

DIE FINALISTINNEN VON «GERMANY'S NEXT TOPMODEL 2015»

Auf die Siegerin wartet zum ersten Mal ein Preisgeld von 100'000 Euro und nebst dem Cover der deutschen «Cosmopolitan» natürlich der Modelvertrag mit der Agentur «ONEeins» von Heidi Klums Vater. Dafür lohnt es sich zu kämpfen. Wirklich? Die Erfahrung aus den neun vorhergehenden Staffeln zeigt: Nach dem grossen Hype kommt für die Siegerinnen meist die Ernüchterung.

Beispiel Stefanie Giesinger, «GNTM»-Siegerin 2014. Nach dem fulminaten Finale hatte sie Mühe, sich in der echten Modelwelt zu etablieren. Zu ihren ersten Jobs gehörten ein Empfang bei der Gartenschau in ihrer Heimatstadt Kaiserslautern oder ein Charity-Event auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden. Inzwischen bekommt man die 18-Jährige nur noch selten zu Gesicht. Im Herbst nahm sie bei Stefan Raabs Turmspring-Wettbewerb teil, erst kürzlich war sie an der «Energy Fashion Night 2015» - dort durfte sie sogar als Model über den Laufsteg schreiten.

Germanys next Topmodel GNTM 2014 2015 Siegerin Stefanie Giesinger
© Getty Images

Nach ihrem Sieg bei «Germany's next Topmodel 2014» durfte Stefanie Giesinger unter anderem bei Stefan Raabs «TV Total Turmspringen» mitmachen.

Ähnlich erging es der Siegerin 2011, Jana Beller. Schon wenige Monate nach ihrem Sieg trennte sie sich im Streit von der Modelagentur «ONEeins». Der Grund: Die Agentur habe ihr keine richtigen Jobs vermittelt. «Stattdessen sollte ich zu Pferderennen, Kaufhauseröffnungen usw. gehen», erzählte sie «Bild» nach der Trennung. Erst danach angelte sich die 25-Jährige Aufträge auf der ganzen Welt und posierte seither für Modezeitschriften in Russland, Australien, Griecheland oder Südafrika. Heute besitzt Jana Beller als Franchise-Nehmerin eine Backwerk-Filiale im Münchner Hauptbahnhof.

Germanys next Topmodel GNTM 2011 Siegerin Jana Beller Backwerk
© Screenshot back-werk.de

Im Dezember 2014 eröffnete Jana Beller zusammen mit ihrem Lebensgefährten ihre eigene Backwerk-Filiale im Münchner Hauptbahnhof, als Absicherung für die Zukunft, wie sie betonte.

Auch auf die Gewinnerin 2015 wird wohl kaum die grosse Karriere warten - zumindest nicht als Topmodel. Dass man trotzdem Karriere machen kann, zeigt «Germany's next Topmodel» 2006, Lena Gercke. Die erste Siegerin überhaupt macht inzwischen vor allem als Moderatorin und Jury-Mitglied - beispielsweise von «Das Supertalent» - auf sich aufmerksam. Und mit ihrer Beziehung zu Fussballer Sami Khedira, 28 - immerhin.

Fussballer Sami Khedira mit Model Lena Gercke
© Getty Images

Seit 2011 ist Lena Gercke mit dem deutschen Fussballer Sami Khedira zusammen. Von 2009 bis 2012 moderierte sie «Austria's next Topmodel». 

Auch interessant