Kennt irgendjemand Céline, Maja oder Romina? Das sind die letzten 10 «GNTM»-Kandidatinnen

Die aktuelle Staffel von «Germany's next Topmodel» läuft schon seit gefühlten 30 Wochen und noch immer sind zehn Mädchen im Rennen. SI online stellt sie vor, sagt, wer Chancen auf den Titel hat und wer nicht.

Die Kamerageilen:

Hier hat natürlich Carina die Nase vorn. Denn die 20-Jährige streckt ihr Gesicht in jede Kamera und sieht sich jeder Aufgabe gewachsen. Sie kann nicht nur posieren, sie kann auch tanzen und schauspielern. Und das alles macht sie auch meistens zu Heidis Zufriedenheit. Chancen auf den Sieg hat sie aber kaum. Denn der erfahrene «GNTM»-Zuschauer weiss: Solche Kandidatinnen braucht es aus Unterhaltungsgründen bis kurz vor Schluss. Doch irgendwann kommt der Moment, in dem Heidi Klum merkt, dass Carina einfach kein Topmodel ist. Sondern eher eine Schauspielerin. Oder Moderatorin. 

Auch Anh steht gerne im Mittelpunkt. Die quirlige Asiatin mit den pinken Haaren ist immer überall. Sie ist bei den Shootings immer vorne mitdabei, treibt ihr Team an und auch wenn es Streitereien gibt, mischt sie oftmals mit. Ihre Leistung ist oft ein Thema, aber auch ihre Launen. Chancen hat Anh aber definitiv. Schliesslich wurde noch nie eine Asiatin «Germany's next Topmodel».

Brenda hätten wir offengestanden nicht gegeben, dass sie in die Top Ten kommt. Vor allem in der Anfangsphase wirkte sie eher etwas billig, zeigte zu viel Haut, inszenierte sich ständig, zickte rum, räumte nie auf. Kurz: Sie war anstrengend. Doch von Folge zu Folge wurde sie besser, gab sich mehr Mühe, die Bilder wurden besser. Sie rückte den Fokus von sich als Person in den Hintergrund. Doch den Machern der Sendung scheint dieser Wandel nicht zu gefallen. Denn bei Heidi Klum sitzt Brenda auf dem absteigenden Ast. Lange wird sie nicht mehr dabei sein. 

 

HuhuIch hoffe euch gehts gut und ihr habt das lange Wochenende gut genutzt? Was habt ihr schönes gemacht?

Ein Beitrag geteilt von Brenda (@2017.topmodel.brenda) am

Die Zicke:

Die Staffel-Zicke 2017 ist eindeutig Leticia. Die 19-Jährige hackt ständig auf Sabine rum und tut ununterbrochen ihre Abneigung für die Blondine kund. Dann stellt sie es so hin, als wäre Sabine die Zicke. Zwar haben unsere Eltern schon gesagt: «Es braucht immer zwei zum Streiten.» Doch der Zuschauer mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn erkennt Leticias Masche. Sie hat schon von Anfang an ihre Gang um sich geschart. Die Mädchen kichern, tuscheln, lästern. Es ist ein bisschen wie in der Schule. 

Die Dramaqueen:

In einer der letzten Folgen mussten die Mädchen auf einem Bett in Unterwäsche mit einem Mann posieren. Das Bett war auf einem Anhänger, der durch Los Angeles fuhr. Die halbnackten Mädchen wurden den Gaffern und Paparazzi quasi zum Frass vorgeworfen. Die «Bild» veröffentlichte ein Foto von Lynn. Als Lynn das Foto sah, brach sie in Tränen aus. Denn aus der fotografierten Perspektive hatte das Bild nichts Ästhetisches. Keiner möchte so fotografiert werden und dass eine 18 Jährige nicht ganz so locker reagiert, ist mehr als verständlich. Das Problem dabei: Dass ausgerechnet das Unterwäsche-Shooting in aller Öffentlichkeit stattfindet, ist vermutlich kein Zufall. Die Paparazzi-Bilder sind willkommene Publicity im Vorfeld. Heidi Klum, 43, heuchelt in der Sendung Verständnis für das Model, weist aber auch darauf hin, dass man sich daran gewöhnen muss, wenn man bekannt ist - ihr gehe das genau so. Der Unterschied: Gibt es doch mal unerwünschte Fotos der Klum, hat sie einen Stab Anwälte, die die Bilder verschwinden lassen. Aber Kopf hoch, Lynn! 

Die Zwillinge:

Serlina und Sabine unterscheiden sich praktisch nur durch etwas: das Alter. Sabine ist 23, Serlina 22. Ansonsten haben beide blonde Haare und ein hübsches Lächeln. Sie absolvieren ihre Aufgaben mal gut, mal weniger gut. Mal wackeln sie, mal nicht. Ok, es gibt noch einen Unterschied. Sabine ist die grössere Drama-Queen und hätte definitiv auch in diese Kategorie gepasst. Denn falls Sie die zwei nicht auseinanderhalten können: Sabine ist diejenige, die weint.

Germanys next Topmodel ganze Folge mit Serlina und Sabine
© Instagram

Links: Serlina. Rechts: Sabine.

Die Unscheinbaren:

Selbst der treue «GNTM»-Zuschauer dürfte sich manchmal fragen: Wer ist eigentlich die grosse Dünne mit den braunen Haaren? Denn auch in dieser Staffel gibt es wieder ein paar unscheinbare Kandidatinnen, die sich irgendwie nach vorne mogeln, ohne jemals etwas in die Kamera gesagt zu haben. Allen voran: Romina. Die 20-Jährige ist die Kandidatin, die vermutlich noch die grössten Chancen im Model-Business hätte - wenn sie denn nicht bei einer Casting-Show mitmachen würde. Doch in der Sendung geht sie komplett unter. Sie ist schüchtern, zurückhaltend, sie ist nicht in Streiterein verwickelt, sticht weder positiv noch negativ hervor. Das haben offenbar auch die Macher der Sendung gemerkt. Denn am Donnerstag gibt es das erste Drama. Worum es geht, weiss man nicht. Entweder will man ihr einfach mehr Ecken und Kanten verleihen oder es ist etwas, das dem unscheinbaren Mädchen den Ausstieg aus der Sendung ermöglicht. 

Aus den Augen aus dem Sinn: Das gilt auch für Kandidatin Céline, 18. Sie ist so unscheinbar, dass sogar die Fotografen nach kurzer Zeit vergessen haben, wen sie eben noch vor der Linse hatten. Deshalb wird Céline eine der nächsten sein, die gehen muss. 

Und dasselbe gilt vermutlich auch für Maja. Leider. Denn wir finden die 20-Jährige vor allem sehr wandelbar. Die überrascht immer wieder. Sie ist zuverlässig. Aber halt eher Typ Mauerblümchen. Und ihr wird zuwenig Präsenz vor der Kamera eingeräumt. Und das war noch nie ein gutes Zeichen. 

Welche Kandidatin wird «Germany's next Topmodel»?

Auch interessant