Angelina Jolie Gerüchte: Von Pipi-Fanta bis Sponti-Sex

Wenn es darum geht, das Leben der Anglina Jolie zu beleuchten, dann glänzen diverse Möchtegern-Biografen vor allem mit einem: viel Fantasie. SI online präsentiert Ihnen die skurrilsten Gerüchte über die Schauspielerin.
Was ist das wahre Ich der Angelina Jolie?
© Keystone Was ist das wahre Ich der Angelina Jolie?

Ian Halperin, Andrew Morton oder auch Mickey Brett kennen Angelina Jolie, 35, besser als manch anderer. Glauben sie zumindest. In mehren hundert Seiten dicken Schinken schildern sie, wie der der Hollywood-Star angeblich wirklich ist, und verdienen damit das grosse Geld. Von Selbstverstümmelung über Peitschenhiebe bis hin zum Sex mit dem Lover ihrer Mutter – es gibt nichts, was die Schreiberlinge nicht herausgefunden haben wollen. SI online listet Ihnen die wildesten Spekulationen auf:

  • Angelina Jolie soll im Alter von 16 Jahren mit dem Freund ihrer Mutter geschlafen haben.
  • Mit 14 habe Angelina Jolie ihre Unschuld verloren. Ihre Mutter soll dafür extra ihr grosses Schlafzimmer zur Verfügung gestellt haben.
  • Angelinas Vater, Jon Voight, betrog ihre Mutter mehrmals. Letztere liess sich daraufhin scheiden. Doch jedes Mal, wenn sie ihrer Tochter in die Augen blickte, sah sie den Betrüger. Darum soll sie die eineinhalb Jahre alte Angelina in ein steriles, möbelloses Zimmer geschlossen haben. Zwei Stockwerke über jenem der Mutter. Kindermädchen sollen sich abwechselnd um die Kleine gekümmert haben. Erst im Alter von 3 Jahren nahm die Mutter ihr Kind wieder in den Arm.
  • Angelina wollte es ihrem Vater wegen dessen Affären heimzahlen. Sie soll in eine Limonaden-Flasche gepinkelt haben und diese dann einer von Jon Voights Geliebten serviert haben.
  • Angelina griff nicht nur in ihrer Jugend zu Drogen, wie sie selbst mal gestand. Auch später noch habe sie immer wieder gekokst, weiss Biograf Morton. Zuletzt während der Dreharbeiten zum Psycho-Drama «Girl, Interrupted» (1999).
  • Mit «Rolling Stones»-Frontmann Mick Jagger soll Angelina in einen Sadomaso-Club gegangen sein, wo sich die beiden auspeitschen liessen. Gewalt spielte in Jolies Leben schon früh eine Rolle. So soll sie sich selbst Schnittwunden zugefügt haben.
  • Angelina habe zwei Gesichter. In der Öffentlichkeit gebe sie einen völlig anderen Menschen ab als im Privaten. So behauptet ein Bodyguard: «Angelina ist psychotisch, hat überhaupt keine Geduld. Sie schreit viel, rennt davon und verschwindet für Stunden in ihrem Zimmer.» Sie bestrafe ihren Langzeit-Freund Brad Pitt mit Schweigen.
  • Apropos Brad. Der Bodyguard will auch von spontanen Sex-Spielchen im Hause Jolie-Pitt wissen. Biograf Morton kann hier hinzufügen, dass Jolie die harte Tour liebt.
  • Letztes Jahr soll Angelina beinahe gestorben sein. Gemäss Halperin musste sie ins Spital, war «extrem müde, verwirrt und depressiv und hat die Kontrolle über sich verloren».
  • Angelina Jolie und Brad Pitt zeigen sich in der Öffentlichkeit als Paar, doch privat solls stets heftig kriseln. Streitigkeiten stehen an der Tagesordnung. Halperin glaubt deshalb auch, dass sich die beiden den Kindern zuliebe trennen. «Wenn du sechs Kinder hast und dich nur noch zoffst, dann kann das für das Wohlergehen der Kleinen nicht förderlich sein», glaubt er und fügt an, dass er nichts schreiben würde, wovon er nicht hunderprozentig überzeugt wäre. Auch existiere ein Dokument, dass die Trennung des Hollywood-Traumpaares bereits besiegle. Dass es aus dem Mund der Schauspielerin allerdings ganz anders tönt – sie und Brad könnten sich vorstellen zu heiraten – erklären die Autoren dann wohl mit Jolies gespaltener Persönlichkeit.

Auch interessant