Cheryl Cole Gesundheitszustand verschlimmert sich

Seit Sonntag liegt die britische Sängerin Cheryl Cole im Spital. Sie hatte sich in den Ferien in Tansania mit Malaria infiziert. Als gefährliche Nebenerscheinung der tödlichen Krankheit hat sich nun offenbar ein Lungenödem entwickelt.
Sängerin Cheryl Cole muss sich eine Pause gönnen um zu genesen.
© DUKAS/ACTIONPRESS Sängerin Cheryl Cole muss sich eine Pause gönnen um zu genesen.

Seit fünf Tagen kämpfen die Ärzte der Londoner Spezialklinik für Tropische Erkrankungen nun schon um Cheryl Coles Gesundheit. Doch die an Malaria erkrankte Sängerin erholt sich kaum - im Gegenteil. Ein Spitalbesucher hörte laut dailymail.co.uk ein Telefongespräch von Coles Tänzer-Freund Derek Hough, 25, mit: «Er sagte, sie habe Wasser auf der Lunge», erinnert sich der Informant.

Ein Lungenödem kann bei schwerem Verlauf der Malaria tropica auftreten. Oft gehen damit Komplikationen wie Blutgerinnungsstörungen, Nieren- oder sogar Lungenversagen einher.

Hough gibt sich alleine die Schuld für Coles schwere Erkrankung. Wie thesun.co.uk berichtet, hat der Tänzer alle anstehenden Auftritte - auch lukrative Jobs - abgesagt, um seiner Freundin beizustehen. Er und seine Mutter hätten bereits ganze Nächte im Spital verbracht, sagt ein Augenzeuge. Hough fühlt sich schuldig, weil der seine Freundin mit Ferien in Tansania überraschte. Dort wurde sie von einer Mücke gestochen und infizierte sich mit dem Malaria-Virus. Wie lange die Sängerin noch auf der Intensivstation liegen wird, ist unklar.


 

Auch interessant