Beckhams Getrennte Schlafzimmer - weil sie zu «fett» ist

Noch eine Woche bis zur Geburt ihrer ersten Tochter und es herrscht Flaute im Bett der Beckhams. Victoria und David schlafen neuerdings in getrennten Zimmern.
David und Victoria Beckham werden zum vierten Mal Eltern.
© Dukas David und Victoria Beckham werden zum vierten Mal Eltern.

Sie bezeichnet sich als «fett» und «hässlich», fühlt sich wie ein «gestrandeter Wal» und ihr ist überhaupt nicht nach Zärtlichkeiten zumute: Deshalb schläft Victoria Beckham, 37, neuerdings nicht mehr an der Seite ihres Mannes David, 36. Sie habe sich ein eigenes Zimmer eingerichtet, erzählt ein Insider der britischen Zeitung «Daily Star». «Sie sagt, dass sie nicht mehr neben David liegen wolle. Sie braucht einfach viel mehr Platz.» Auch ihre engen und ausgefallenen Kleider hat sie abgelegt, trägt stattdessen «Trauerbekleidung», wie sie es nennt. Selbst auf Make-up verzichtet sie inzwischen.

Der Fussballer amüsiert sich über das ungewöhnliche Verhalten seiner Frau. Vor allem darüber, dass sie die gemeinsame Bulldogge Scarlet nachts zu sich nimmt und wie ihre eigene Tochter behandelt. «Er versteht, dass Victoria in der letzten Zeit auf vieles empfindlicher reagiert. Und wenn er sieht, wie glücklich sie der Umgang mit dem Hund macht, dann stören ihn die getrennten Betten nicht.»

Lange dürfte dieser Zustand allerdings nicht mehr dauern. Am 4. Juli plant Victoria, nach drei Jungs ihr erstes Mädchen zur Welt zu bringen.

Auch interessant