«GNTM» hat endlich eine Gewinnerin So war das Konserven-Finale mit Siegerin Vanessa

Nachdem das Live-Finale in Mannheim wegen einer Bombendrohung mitten in der Show abgebrochen werden musste, steht nun endlich die Gewinnerin der TV-Show «Germany's Next Topmodel» fest. Vanessa konnte die Jury von sich überzeugen.
Germanys next Topmodel 2015 GNTM Finale Kandidatinnen Favoritin
© Getty Images

Kandidatin Vanessa hat die Jubiläumsstaffel von «Germany's Next Topmodel» gewonnen.

Eigentlich haben sich Heidi Klum, 41, Thomas Hayo, 46, und Wolfgang Joop, 70, das anders vorgestellt. Das Jubiläums-Finale von «GNTM» hätte grösser und besser als alle bisherigen Shows werden sollen. Stattdessen musste das Staffelende aufgezeichnet werden, nachdem in Mannheim während der Live-Sendung eine Bombendrohung eingegangen war.

Am Donnerstagabend hat die Model-Mama in New York nun endlich ihre Siegerin gekürt. Vanessa Fuchs, 19, konnte sich im zweiten Anlauf gegen ihre Konkurrentinnen Ajsa, 18, und Anuthida, 17, durchsetzen. Vor kleinem Publikum - nur 200 Freunde und Verwandte der Finalistinnen waren anwesend - ernannte die Jury die Bergisch-Gladbacherin zu «Germany's Next Topmodel». Gegenüber «Bild» schwärmt Vanessa: «Das ist mein absolut grösster Traum! Ich habe nie an mir gezweifelt. Ich empfinde alles als sehr große Ehre. Meine Eltern sind jetzt die stolzesten der ganzen Welt!»

Während der Show erinnerten die «GNTM»-Chefin und ihre Jurykollegen immer wieder an die Bombendrohung, dabei rückte Vanessas Sieg in den Hintergrund. «Es war ein Füllen von Sendezeit mit dramatisch aufgeblasenen Nichtigkeiten. Ohne Mehrwert, ohne Informationsgehalt», schreibt beispielsweise T-online.de. In Einspielern erklären Klum und Co., wie sie das Finale in Mannheim erlebten. Als die Security zu ihnen auf die Bühne gekommen sei und gesagt habe, dass es ein technisches Problem gebe, war dem Topmodel sofort klar, dass die Situation ernst war. «Ich wusste, irgendetwas stimmt da nicht.» Deshalb sei sie von der Bühne und habe ihre Tochter gesucht, so Heidi im Einspieler. «Das passierte alles aus dem Bauch heraus.» Dass die Verantwortlichen immer nur von technischen Problemen gesprochen haben, findet Klum gut. «Hätte irgendjemand etwas von einer Bombe gesagt, wären die Leute rausgerannt und wir hätten vielleicht verletzte gehabt. Ich bin froh, dass es so gekommen ist.»

Dass das Finale praktisch nur aus Rückblenden bestand, ärgerte vor allem die Fans. Auf Twitter liessen sie ihrem Unmut freien Lauf.







Dass Vanessa das Finale für sich entschieden hat, können viele «GNTM»-Zuschauer nicht verstehen. Ihrer Meinung nach, hätte Anuthida gewinnen sollen:




 

Auch interessant