«Germany's next Motz-Model» Jetzt werden die Girls so richtig zickig!

Noch 17 Mädchen kämpfen bei Heidi Klum um den Titel «Germany's next Topmodel». Am Donnerstagabend müssen sie sich wieder in Castings und Fotoshootings beweisen - und zeigen erstmals Zähne.
Germanys next Topmode 2016
© Printscreen/ProSieben

Motivation sieht anders aus: Yusra hat so gar keine Lust auf das Casting.

Nach dem Umstyling-Drama in der vergangenen Woche zeigen sich die Mädchen bei «Germany's next Topmodel» diese Woche von ihrer zickigen Seite. Allen voran Yusra. Die 18-Jährige überzeugte schon bisher mehr mit ihrem Aussehen als mit ihrer Motivation. Beim Casting für das Cover des Sportmagazins «Shape» siehts nicht anders aus. Die Sportübungen unter Beobachtung der Casting-Crew scheinen ihr zu mühsam zu sein. «Können wir jetzt Pause haben?», fragt sie in die Kamera. Und fügt am Schluss des Castings leicht genervt an: «Ich habe die ganze Zeit daran gedacht, wenn ich da morgen diesen Job habe, dann muss ich das alles hier nochmals machen...»

Kaum anders erscheint es Jasmin zu ergehen, der 20-jährigen Schülerin aus Österreich. Ihr Problem: Sie kann in Schuhen mit hohen Absätzen nicht laufen - keine guten Voraussetzungen für ein Model. Zum Trainieren aber hatte sie bisher keine Lust. Wieso sollen die anderen auch rumsitzen dürfen, während sie als einzige trainieren muss? In der nächsten Folge scheint es dann endgültig genug zu sein. Nach einem Gespräch mit Thomas Hayo verkündet sie: «Ich hoffe, ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Ich will jetzt eigentlich nur nach Hause.» Ob sie wirklich die Reissleine zieht?

Und natürlich gehts auch beim grossen Shooting wieder motzig zu und her. Auf einer Schaukel zehn Meter über Boden sollen die Mädchen posieren. Zeit für die Höhenangt-Tränen! Dieses Mal ist es Lara. Das 20-jährige Partygirl aus München kann so gar nichts mit Höhe anfangen. «Ich mach mir schon ein bisschen Sorgen», meint sie. «Das ist nicht so meins.» War ja auch gar nicht anders zu erwarten. Und tatsächlich bricht Lara später auf der Schaukel in Tränen aus.

Noch mehr Gezicke gibts am Donnerstagabend um 20.15 Uhr auf «ProSieben».

Im Dossier: Weitere Artikel zu «Germany's next Topmodel»

Auch interessant