Das müssen Sie über «GNTM» wissen Geschlechterkampf, Döner & Stolper-Hölle

Am Donnerstag ist zweiter grosser Casting-Tag bei «Germany's next Topmodel». Sie haben die erste Folge verpasst? Keine Angst - auch jetzt können Sie noch getrost in die Jubiläumsstaffel einsteigen. SI online fasst für Sie das Wichtigste zusammen. Und verrät, wie es weitergeht.
GNTM 2015 Tourbus Heidi Klum Thomas Hayo Wolfgang Joop
© Screenshot ProSieben «GNTM»

Munteres «Camping»: Thomas Hayo und Heidi Klum übernachten in der neuen Staffel im Tourbus. Wolfgang Joop (r.) ist das zu eng.

HEIDI KLUM ISST DÖNER UND MACHT AUF CAMPERIN
Was stand die «Germany's next Topmodel»-Mutti in den vergangenen Wochen in der Kritik wegen ihrer Hungerhaken-Figur! Man konnte Heidi Klum, 41, beim Magern fast schon zusehen. Erste Massnahme gegen die Negativschlagzeilen: vor laufenden Kameras futtern. Klum haute sich in der ersten Folge einen XL-Döner von ihrem Lieblings-Imbiss rein. Versuchte sie uns zumindest weiszumachen. Und auch sonst scheint das Konzept der neuen Staffel «bodenständig statt glamourös» zu sein. Die Jury sucht ihre Models neuerdings mit dem Tourbus («Ist total schnuckelig»). Darin übernachten sie auch - also Heidi und Thomas Hayo, 45. Designer-Ikone Wolfgang Joop, 70, ist das dann doch zu niveaulos, er nächtigt lieber im Hotel.

AUCH MÄNNER VERSUCHEN JETZT IHR GLÜCK
So viel Testosteron gabs bei «GNTM» noch nie! In Nylonstrumpfhosen und High Heels stöckelte Kandidat Jan in der ersten Folge über den Laufsteg und erntete Komplimente für seine Beine. Das Problem: «Wir suchen ein Mädchen.» Dennis trat im rosa Top vor die Jury und musste seine blonde Perücke abnehmen. «Bleib bei androgyn», riet Joop. «Du bist transgender und das ist modern. Die Perücke macht dich altmodisch. Vielleicht sehen wir dich sogar im Bikini-Walk, why not?» Ja, warum eigentlich nicht? Seine Kollegen fanden das allerdings mässig lustig. «Wir suchen Germany's next Topmodel», stellte Klum klar. «Wir haben Mädchen in der Truppe.» Joop lapidar: «A model is just a model.» Für Dennis war trotzdem Schluss. Transgender-Model Pari im roten Kleidchen kam dagegen weiter. Die 25-Jährige wurde als Junge geboren und unterzog sich im Alter von 19 Jahren einer Geschlechtsumwandlung. Das wusste die Jury zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht.

DIE DREHSCHEIBE WIRD (FAST) JEDEM MÄDCHEN ZUM VERHÄNGNIS
Sie können einem ja fast leid tun. Da nehmen die jungen Frauen ihren ganz Mut zusammen, montieren ihre höchsten Haken, setzen sich vor einem Millionenpublikum in Szene - und als ob das nicht genug wäre, hats am Ende des Casting-Laufstegs auch noch eine tückische Drehscheibe. Gefühlt die Hälfte aller «Meeeeedchen» stolperte über das Extra-Hindernis und kam gehörig aus dem Gleichgewicht. Es ist halt ein steiniger Weg zu Deutschlands neuem Topmodel.

BACHELOR-TASHA STOLPERTE ÜBER DEN CATWALK
Hä, die kennen wir doch?! Tatsächlich lief in der ersten Folge ein bekanntes Gesicht über den Laufsteg: Tasha Colors, 28 - die Ex-Bachelor-Kandidatin mit den zahlreichen Tätowierungen und den bunten Haaren. Bei Junggeselle Rafael Beutl, 29, blitzte die Zürcherin ab. Bei der «GNTM»-Jury auch. Immerhin bekam Tasha aber Komplimente von Klum höchstpersönlich: «Tolle Beine hat die Kleine!», schwärmte das Topmodel beim Auftritt der Zürcherin - und erschrak im selben Augenblick. Denn auch Tasha stolperte über die tückische Drehscheibe. Im Gespräch mit SI online nahms Tasha dann mit Humor: «Das ist doch kein Weltuntergang.»

MUTTI WOLLTE AUCH NOCH MITMISCHEN
Wenn es einen Beruf mit Altersgrenze gibt, dann Model. Scheiss drauf, muss sich Bewerberin Angelika, 40, gedacht haben. Die Klum ist schliesslich auch schon 41. Und Freunde haben gesagt, sie hätte ein Puppengesicht und eine tolle Figur. Die kurzhaarige Blondine schreckte also nicht davor zurück, sich mit den mehr als halb so alten Küken zu messen - und sich zum Gespött der ersten Sendung zu machen. «Das ist doch die Mama von irgendeinem?», fragte eine ungläubige Klum. Ganz für die Katz war die Blamage dann doch nicht. Single-Frau Angelika durfte die Kameras für eine gratis Kontaktanzeige nutzen. Und: Von Joop gabs eine Umarmung obendrauf.

...UND DAS PASSIERT IN DER 2. FOLGE

  • Heidi Klum und Thomas Hayo im Visier der Polizei: Beamte stoppen ihren Tourbus nach München. Das deutsche Model kanns nicht fassen. «Warum haben Sie uns denn jetzt angehalten?»
  • Der Bus stoppt an einer Schule, wo die Jury eine 17-jährige Kandidatin überrascht - und den ganzen Schulhof in Kreischalarm versetzt. Klum funktioniert den Pausenplatz kurzerhand in einen Laufsteg um.
  • Ab in die Bikinis! Jetzt gibts kein Entkommen mehr, jeder noch so kleine Makel kommt zum Vorschein. Einige Kandidatinnen sind entsetzt. «Man sieht dabei alles.»
GNTM 2015 Jury mit Heidi Klum
© ProSieben/ Richard Huebner

Viel nackte Haut: In der zweiten «GNTM»-Folge müssen die Kandidatinnen in Bikinis vor der Jury antraben.

Auch interessant