«GNTM» Mit X-Beinen und Segelohren zum Sieg?

Manche reiben sich wohl die Augen, wenn sie die eine oder andere Kandidatin von «Germany's Next Topmodel» sehen: Zahnspangen, krumme Beine oder gar abstehende Ohren - von Perfektion ist bei Anna und Co. nicht die Rede.

Die Mädchen hätten Charme, Witz und Temperament, schwärmte Model-Mama Heidi Klum, 40, zu Beginn der neunten Staffel von «Germany's Next Topmodel». Doch wer die angehenden Models nicht persönlich kennt, dem fällt vor allem eines auf: X-Beine, Zahnspangen und abstehende Ohren. Allen voran die 17-Jährige Schülerin Anna. An ihr lassen sich gleich alle drei Schönheitsmakel beobachten. Und trotzdem rechnet sie sich gute Chancen für einen Sieg aus. Sie sei eben ein spezieller Typ.

Bislang hat sie recht behalten. Gerade ihre Segelohren kommen bei der Jury und Fotografen gut an - bei Shootings werden sie richtig in den Mittelpunkt gerückt. Was früher mit einer Mähne von Haar irgendwie zu überdecken galt, ist heute gar ein Grund, ein Model zu buchen. «Edgy» lautet das Stichwort - mit Ecken und Kanten, auffällig, gegen die gesellschaftlichen Normen halt. So sind heutzutage ganz viele No Gos zum Must Have geworden.

«Victoria's Secret» ist schön und gut - aber eben auch ein wenig langweilig und schon tausendfach gesehen. Die Branche schreit nach speziellen Gesichtern und Geschichten, nach Brüchen von Konventionen. Dann kommen Ganzkörpertättowierte, Beinamputierte, Senioren oder Frauen, die Männermode präsentieren und umgekehrt, zum Zug. An den Fashion Weeks laufen sie längst mit den Topmodels mit.

Krumme Beine und Zahnspangen sind somit kaum erwähnenswert - zumindest aus der Sicht der Modebranche. Die Zuschauer trauen wohl aber nach wie vor ihren Augen nicht, wenn ihnen ein Mädchen mit schiefen Zähnen und Segelohren entgegenlächelt. Und Heidi Klum dann auch noch voller Stolz verkündet: «Ich habe heute ein Foto für dich.»

In der Sendung vom Donnerstagabend werden einige Kandidatinnen umgestylt - Gefühlsausbrüche und Tränen inklusive. Und Heidi Klum ist dafür bekannt, dass sie ihren Schützlingen gerne ein paar Ecken und Kanten verpasst. «Germany's Next Topmodel»: immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Auch interessant