Bob Dylan Grosse Ehre von seinem berühmtesten Fan

«How does it feel ...», wenn man vom US-Präsident höchstpersönlich ausgezeichnet wird? Bob Dylan weiss es: Der Songwriter erhielt für seine kulturellen Beiträge die Freiheitsmedaille.

Hut ab! In Anbetracht des Anlasses ist es bemerkenswert, wie Bob Dylan, 71, sein Pokerface aufrechterhält. Mit dunkler Sonnenbrille im Weissen Haus nimmt er die ehrenvollste Auszeichnung entgegen, die ein US-Bürger erhalten kann: die Freiheitsmedaille.

Der «einflussreichste amerikanische Musiker des 20. Jahrhunderts» (so steht es im offiziellen Statement) wurde am Dienstag mitunter für seine lobenswerte Beiträge geehrt, die er im Zuge der Bürgerrechtsbewegung der 60er-Jahre geleistet hat. Aber auch für seine «reichhaltigen, poetischen» Liedtexte. Zu seinen bekanntesten Liedern gehören «Like a Rolling Stone», «Blowin' in the Wind» oder «All Along the Watchtower».

Bei der Verleihung outete sich Präsident Barack Obama, 50, als grosser Dylan-Fan. Während seiner Zeit als Student habe er dessen Songs häufig gehört. «Es gibt keinen grösseren Giganten in der amerikanischen Musikgeschichte», sagte Obama. «Auch heute, all diese Jahre später, ist er immer noch auf der Suche nach diesem Sound - und nach ein wenig Wahrheit.»

Das Werk von Bob Dylan - mit bürgerlichem Namen Robert Zimmermann - umfasst nicht weniger als 34 Studioalben, 58 Singles, 13 Live-Alben und 14 Kompilationen. Ein Erbe, das sich noch immer am Vergrössern ist; Dylan bereist im Rahmen seiner sogenannten «Never Ending Tour» weiterhin die Kontinente dieser Welt - seit 1988!

Unter den weiteren zwölf Geehrten befanden sich am Dienstag auch Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison, die ehemalige US-Aussenministerin Madeleine Albright, der Astronaut John Glenn oder der israelische Staatspräsident Schimon Peres, der allerdings nicht persönlich anwesend war.

Bob Dylan war nicht zum ersten Mal Gast in Washington. Vor zwei Jahren brachte der Troubadour sogar die Gitarre mit, um seine Hymne «The Times They Are a-Changin'» (1964) vorzutragen:

Bob Dylan Live: Montreux, Auditorium Stravinski, 8. Juli 2012

Auch interessant