Pünktlich zum 25. Jubiläum Neue Vorspänne, emotionale Rückblicke und ein Bitchfight

Am Mittwoch, 17. Mai, feiert «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» seinen 25. Geburtstag. Fans der Serie dürfen sich auf neue Intros freuen. Ausserdem nehmen uns die Schauspieler mit auf eine Zeitreise zu ihren ersten Drehtagen und erzählen, warum diese nicht glamourös waren.

Schon seit einem Vierteljahrhundert flimmert an Werktagen um 19.40 Uhr auf RTL Deutschlands berühmteste und erfolgreichste Serie über den Bildschirm. Am nächsten Mittwoch feiert «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» nun ganz offiziell seinen 25. Geburtstag. Für die Macher der Soap Grund genug, treue Fans mit verschiedenen Goodies zu verwöhnen.

So dauert die Folge vom Mittwoch, 17. Mai, ausnahmsweise eine Spielfilmlänge lang und verspricht viel Drama, Tränen und Tempo. Wem wird Sunny Richter, (Valentina Pahde, 22), das Ja-Wort geben? Ihrem Verlobten Felix Lehmann (Thaddäus Meilinger, 35), oder dessen Serienbruder Chris Lehmann (Eric Stehfest, 27)?

Auch in Sachen Vorspann wirds pünktlich zum Jubiläum schöner, aktueller und szeniger, verspricht der Sender. Die drei neuen Versionen wurden statt in der Greenbox, an den Sets gedreht. Das Endresultat kann sich sehen lassen.

Der Geburtstag, der dem ersten Drehtag zum Opfer fiel 

Lea Marlen Woitack (spielt seit 2014 Sophie Lindh), erinnert sich sehr genau an ihre Anfänge bei «Gute Zeiten, schlechte Zeiten». «Mein erster Drehtag war im Januar. Draussen war es minus 14 Grad kalt», erzählt die 30-Jährige im Making-of-Clip, der im Rahmen der Dreharbeiten für die Vorspänne entstand. 

Woitack offenbart, dass sie mehr als nur einen Tag lang frieren musste. «Ich hatte zwei Wochen Aussendreh, ich habe es geliebt», offenbart die Schauspielerin ironisch und lacht. Auch Daniel Fehlow, 42, weiss noch ganz genau, wie sein erster Tag in der Rolle des Leon Moreno 1996 über die Bühne ging: «Ich hatte Geburtstag, sass den ganzen Tag im Studio und habe nicht gedreht. Dafür hatte ich meine ganze Entourage verprellt

All das und warum Woitack das Gefühl hatte, dass sie Anne Menden, 32, die Emily Höfer spielt, nicht mochte und es deswegen fast zum Bitchfight kam, sowie vieles mehr erfahren wir in diesem Video:

Sunny räkelt sich am Vorhang

In einem weiteren Making-of Video sehen wir Valentina Pahde, die sexy mit und am Vorhang rumtänzelt - und über das Liebesdreieck ihrer Rolle Sunny mit den ungleichen Brüdern Chris und Felix spricht. 

«Mein erstes Wort war ‹Arschloch›»

In zwei weiteren Videos erfahren eingefleischte Fans noch mehr über erste Drehtage. So weiss Tuner, gespielt von Thomas Drechsel, 30, zum Beispiel noch ganz genau, wie alles begann«Mein erstes Wort war ‹Arschloch›». 

Und auch Serienurgestein Wolfang Bahro, 56, der seit den Anfängen den Anwalt Jo Gerner mimt, nimmt uns mit auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit. 

Auch interessant