Mette-Marit und Haakon Nach 13 Jahren noch verliebt wie am ersten Tag!

Am letzten Tag ihrer Sommerferien zeigte sich das Kronprinzenpaar Haakon und Mette-Marit von Norwegen turtelnd am Strand von Sizilien. Mit dabei auch ihre beiden Kinder Sverre Magnus und Ingrid Alexandra. Für die zehnjährige Prinzessin stand kurz darauf der erste Schultag in der neuen Schule an.
Mette-Marit und Haakon von Norwegen verliebt in Sizilien

In den Armen ihres Prinzen: Auch nach 13 Jahren Ehe zeigen sich Mette-Marit und Haakon von Norwegen noch verliebt wie am ersten Tag.

Am 25. August feiern Kronprinz Haakon, 41, und Mette-Marit ihren 13. Hochzeitstag. Eine Ehe, die nicht immer unter einem guten Stern stand. Das bürgerliche Partygirl Mette-Marit mit unehelichem Sohn heiratet den Thronfolger von Norwegen - auch im sonst eher liberalen Norwegen war das damals keine Selbstverständlichkeit. Das Paar aber setzte sich über alle Zwänge hinweg und liess sich nicht vom Weg abbringen. Dass es sich gelohnt hat, beweisen aktuelle Bilder aus Sizilien. Verliebt wie am ersten Tag zeigt sich Mette-Marit in den Armen ihres Haakon.

Mette-Marit und Haakon von Norwegen

Nach dem Eincremen wird gekuschelt: Familienidylle pur!

In Italien verbrachte die Familie gerade ihre Sommerferien in einem 4-Sterne-Resort. Der 41-jährige Thronfolger Haakon kümmerte sich dabei rührend um seine Frau. So unbeschwert wie auf Sizilien sah man die Familie schon länger nicht mehr zusammen. Vor allem Mette-Marit hatte es in letzter Zeit nicht immer einfach: Erst wurden Botox-Spekulationen rund um die 41-Jährige laut. Kurz darauf zeigte eine Umfrage in Norwegen, wie unbeliebt sie im eigenen Land ist. Nur fünf Prozent der Befragten fanden damals, dass Mette-Marit einen guten Job mache. Und auch Haakon schnitt mit 21 Prozent nicht wirklich gut ab. Schlagzeilen, die in Sizilien weit weg zu sein schienen. 

Mit von der Partie natürlich auch die Kinder. Während Mette-Marits 17-jähriger Sohn Magnus die Zeit lieber im Hotel verbrachte, genossen Sverre Magnus, 8, und Ingrid Alexandra, 10, ihren letzten Ferientag am Strand. Bereits am nächsten Tag ging für die kleine Prinzessin der Alltag in Norwegen wieder los. Dort wartete auf sie ein ganz besonderer Tag: der erste Schultag an der Bekkestua International School in Oslo.

Haakon und Mette-Marit am ersten Schultag von Ingrid Alexandra
© Dukas

Nach den Ferien wieder der Ernst des Lebens: Der erste Schultag von Ingrid Alexandra an der Bekkestua International School.

Klar, dass auch zum neuen Lebensabschnitt von Ingrid Alexandra die ganze Familie wieder vereint auftratt. Enspannt und erholt von den Ferien begleiten Mette-Marit - die an diesem Tag ihren Geburtstag feierte - und Haakon ihre Tochter zum offiziellen Begrüssungs-Termin an der Schule.

Ingrid Alexandra an ihrem ersten Schultag an der International School
© Dukas

Der erste Schultag einer späteren Thronfolgerin sieht ein bisschen anders aus als normal: mit offizieller Begrüssung und zahlreichen Fotografen.

Nicht nur für Ingrid Alexandra beginnt mit diesem Tag ein neues Kapitel, sondern für die ganze Königsfamilie. Immer wieder betonte das norwegische Kronprinzenpaar, wie wichtig es für sie sei, dass ihre Kinder bürgerlich aufwachsen würden. So besuchte Ingrid Alexandra ab 2006 einen öffentlichen Kindergarten und ab 2010 eine öffentliche Grundschule. Dieses Jahr gab das Königshaus nun bekannt, dass die spätere Thronfolgerin auf die private International School in Oslo wechselt. Es sei wichtig für die Zehnjährige, dass sie fliessend Englisch sprechen lerne, teilte eine Sprecherin  mit. Nebst all der Lockerheit, die die Familie in Sizilien zeigte, stehen die royalen Pflichten im eigenen Land doch immer noch an erster Stelle.

Auch interessant