Herzogin Catherine Haben die Wehen eingesetzt?

Grosse Aufregung in Grossbritannien! Prinz William und seine hochschwangere Gattin Catherine sollen das Anwesen ihrer Eltern in Bucklebury verlassen und in Richtung London gefahren sein. Geht es endlich los?
Wie gut kann eine so schlanke Person wie Herzogin Catherine eine Schwangerschaft überstehen?
© Dukas Euorpa wartet auf ihr Baby: Herzogin Catherine soll sich inzwischen wieder in London befinden.

Am Freitagnachmittag soll ein Auto in Begleitung der Polizei das Grundstück der Middletons in Bucklebury verlassen haben, berichten unterschiedliche Medien. Herzogin Catherine hatte dort vor ein paar Tagen Zuflucht gesucht - zu gross war die Hitze in London, zu gross der Rummel um ihr Baby.

Ob der Wagen auf dem direkten Weg ins Londoner Krankenhaus fuhr oder ob Wiliam und Kate, beide 31, womöglich nur vorsorglich in den Buckingham-Palast zurückkehren wollten, ist nicht bekannt. Für Ersteres spricht: Das Polizeiaufgebot vor dem St. Mary's Hospital soll laut «Bild» massiv verstärkt worden sein. Haben bei der Herzogin etwa die Wehen eingesetzt? Oder ist das Royal-Baby etwa schon da? 

Inzwischen soll nämlich auch ein neuer Geburtstermin kursieren: der 19. Juli. Eine kleine Anzahl der Krankenhaus-Angestellten sei im Vorfeld informiert worden, dass das Kind am Freitag zur Welt komme, weiss «Daily Telegraph» von einem Insider. Allerdings berichtete die gleiche britische Zeitung auch, dass mittlerweile nicht mehr klar sei, ob der kleine Thronfolger überhaupt in London das Licht der Welt erblicke. «Für die Geburt des Babys gibts eine Menge Möglichkeiten und eine davon ist das Royal Berkshire. Alles hängt davon ab, wo sich die Herzogin aufhält.» Der britische Palast hält sich derweil bedeckt. «Wir geben grundsätzlich keine Auskunft zum genauen Aufenthaltsort des Herzogs und der Herzogin in ihrer freien Zeit», so ein Palastsprecher gegenüber «US Weekly».

«The Sun» hat vorsorglich eine Live-Cam vor dem Eingang des St. Marys Hospital eingerichtet. Damit auch ja niemand etwas verpasst. Als Werbegag schickte die Boulevardzeitung am Freitag zudem ein Doppelgänger-Paar vor die Klinik, um die Zuschauer vor den Bildschirmen und die vor Ort versammelte Presse zu veräppeln.

So rätselt die Welt weiter. Und wartet. Sogar Queen Elizabeth wird langsam ungeduldig, wie sie bei einem öffentlichen Auftritt diese Woche sagte. Sie wäre sehr dankbar, wenn ihr Urenkel nun auf die Welt kommen würde, meinte sie. «Denn ich fahre bald in die Ferien

Alles zum Royal-Baby von Prinz William & Herzogin Catherine finden Sie im SI-online-Dossier.

Auch interessant