Halle Berrys absurder Sorgerechtsstreit Jetzt geht es um die Haare ihrer Tochter

Seit vier Jahren streiten Halle Berry und ihr Ex-Freund Gabriel Aubry um das Sorgerecht der gemeinsamen Tochter. Und seit vier Jahren können sie sich einfach nicht einigen - nicht einmal für das seelische Wohl ihres Kindes. Jetzt nimmt der Rosenkrieg der beiden ehemaligen Geliebten immer groteskere Züge an. Inzwischen geht es um das Aussehen der kleinen Nahla.
Halle Berry Sorgerechtsstreit mit Gabriel Aubry um Tochter Nahla

Halle Berry und Gabriel Aubry werden sich eifnach nicht einig, was das Beste für Töchterchen Nahla ist.

Arme Nahla! Seit 2010 muss die Sechsjährige mit ansehen, wie ihre Eltern vor Gericht um sie streiten. Ohne Anwälte geht zwischen Halle Berry, 48, und Gabriel Aubry, 39, seit ihrer Trennung nämlich nichts mehr. Je länger der Zwist zwischen der Schauspielerin und dem Männer-Model dauert, desto gesuchter wirken die Gründe. Besonders Halle Berrys Vorwürfe werden immer absurder.

Am Montag schleifte sie ihren Ex-Freund erneut vor Gericht.  Wie Eonline.com schreibt, ging es um eine Meinungsverschiedenheit über das Aussehen ihres gemeinsamen Kindes. Halle wirft Aubry tatsächlich vor, er habe die lockigen Haare der Tochter geglättet! Zudem habe er ihr helle Strähnen verpasst. Die Anschuldigung der Schauspielerin: Der 39-Jährige wolle, dass Nahla weniger afro-amerikanisch aussehe. Schon einmal war die Hautfarbe ihrer Tochter Grund für eine Auseinandersetzung. Im Februar 2011 konnte sich das Ex-Paar einfach nicht einigen, ob ihr Töchterchen nun «schwarz» oder «weiss» ist.

Halle Berry selbst blieb dem Gericht am Montag fern. Lieber liess sie ihre Anwälte mit der Gegenpartei streiten. Dabei kann sich der «Monster's Ball»-Star über das Urteil freuen. Nach einigem Hin und Her habe der Richter entschieden, dass weder Mutter noch Vater künftig den natürlichen Look ihres Mädchens verändern dürfen, wie Tmz.com schreibt.

Das jüngste Treffen vor dem Richter ist der bisherige Höhepunkt im langjährigen Sorgerechtsstreit. Noch teilen sich die Aktrice und das Model die Obhut für ihr Kind. Doch das will Berry so schnell wie möglich ändern - sie ist nämlich nicht mehr bereit, ihrem Ex monatlich 15'500 Franken Unterhaltskosten zu zahlen. Zudem beschuldigt sie ihn, er würde Nahla vernachlässigen und ihre Sicherheit gefährden. Gabriel Aubry hingegen besteht weiterhin auf die Summen. Denn seit der Schlägerei mit Hally Berrys Ehemann Olivier Martinez, 48, - 2012 prügelten sich die beiden spitalreif - bekomme er keine Modelauträge mehr.

Auch interessant