Bei der Queen und bei Diana dauerte es kein Jahr Wann kommt das Baby von Harry und Meghan?

Vier Tage nach der Traumhochzeit in Windsor fiebern Royal-Fans und Wettbüros bereits dem nächsten freudigen Ereignis entgegen: dem ersten Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Nach der Historie könnte die Herzogin von Sussex schon bald schwanger sein. 
Harry und Meghan Hochzeit Party
© Dukas

Prinz Harry und Herzogin Meghan auf dem Weg zur Hochzeitsparty.

Am Tag ihrer Hochzeit hatten Prinz Harry, 33, und Herzogin Meghan, 36, keine Verschnaufpause. Nach der Vermählung soll es nun im Eiltempo für das Paar weitergehen: In Grossbritannien wird schon gewettet, wann die Herzogin von Sussex zum ersten Mal Mutter werden wird.

Die Baby-News könnte noch 2018 kommen

Laut der britischen Boulevardzeitung «The Sun» rechnet der Wettanbieter Ladbrokes damit, dass der Kensington-Palast noch vor Ende des Jahres die Schwangerschaft von Meghan bekannt geben wird. Die entsprechenden Wettquoten des grössten Wettanbieters Englands stehen aktuell bei 4/6. Eine Sprecherin von Ladbrokes sagt: «Es ist offensichtlich, wie viel die Familie Harry und Meghan bedeutet. Sollten sie Glück haben und Kinder kriegen können, sagen die Wetten voraus, dass sie keine Zeit verlieren werden und schon bald zu dritt sind.»

Meghans biologische Uhr tickt

Die Wettprognosen kommen nicht von ungefähr: Erstens ist Meghan mit 36 Jahren nicht mehr die Jüngste. Mit zunehmenden Alter birgt eine Schwangerschaft mehr Risiken. Laut dem Portal «Swissmom» verschlechtert sich ab dem 35. Lebensjahr die Chance, innerhalb eines Zyklus schwanger zu werden, mit jedem Jahr drastisch.

Das erste Baby von Charles und Diana kam schon nach 327 Tagen

Zweitens wurden viele britische Adlige sehr bald nach der Heirat schwanger. Vorwärts gemacht haben beispielsweise Prinz Charles, 69, und Prinzessin Diana, †36. Das Paar heiratete am 29. Juli 1981. Ihr erster Sohn, Prinz William, 35, erblickte bereits am 21. Juni 1982 das Licht der Welt - 327 Tage nach der Hochzeit.

Prinzessin Diana Prinz Charles mit Baby William

Prinzessin Diana und Prinz Charles verlassen mit Prinz William die Klinik
© Dukas

Prinz Charles und Prinzessin Diana präsentieren ihren Sohn, Prinz William, erstmals der Öffentlichkeit.

Die Queen war wenige Monate später schwanger

Queen Elizabeth II., 92, und ihr Gatte Prinz Philip, 96, liessen sich bis zur Geburt ihres ersten Kindes kein Jahr Zeit. Ihr Hochzeitstag ist der 20. November 1947. Prinz Charles wurde 360 Tage später am 14. November 1948 geboren.

Nicht ganz so schnell waren Prinz William, 35, und Herzogin Kate, 36: Die beiden gaben sich am 29. April 2011 vor Millionen von Zuschauern das Jawort. Bis zur Geburt ihres ersten Kindes dauerte es mehr als doppelt so lang wie bei Charles und Diana. Prinz George, 4, kam am 22. Juli 2013 zur Welt. Erst 815 Tage nach der Hochzeit!

dukas_32602039_spl.jpg

Kate William und George 2013
© Dukas

Vor dem St. Mary's Hospital präsentierten Prinz William und Herzogin Kate erstmals Prinz George.

Prinzessin Charlotte folgte zwei Jahre später

Rund zwei Jahre später erhielt der Kleine dann eine Schwester. Prinzessin Charlottes Geburtsdatum ist der 2. Mai 2015. Zwei Kinder waren Will und Kate offenbar nicht genug - im vergangenen April bekamen sie erneut Nachwuchs. Prinz Louis ist derzeit der jüngste Spross in der britischen Königsfamilie.

Alle weiteren Storys rund um die Hochzeit von Meghan und Harry finden Sie in unserem Dossier.

Bildergalerie: Die süssen Blumenkinder von Harry und Meghan

Auch interessant