«Ich finde meinen inneren Frieden» Hayden Panettiere erholt sich von postnataler Depression

Es war ein langer Weg, doch Hayden Panettiere ist drauf und dran ihre Depression zu überwinden. Nachdem sie sich für eine Therapie in einer Klinik entschieden hat, meldet sie sich jetzt zurück - mit einem Foto, das Glück und Hoffnung ausstrahlt.
Hayden Panettiere Wladimir Klitschko krank baby
© via Twitter.com

Und jetzt ganz tief einatmen! Hayden Panettiere geniesst den Tag im Freien.

Es wirkt, als würden die ganze Anspannung, alle Probleme, alle traurigen Gedanken auf einen Schlag von ihr abfallen. Hayden Panettiere, 26, postete auf Twitter einen Schnappschuss, der sie bei eniem Ziplining-Ausflug zeigt. «Ich finde gerade meinen inneren Frieden», schreibt die Schauspielerin («Nashville», «Heros») dazu.

Panettiere litt nach der Geburt von Tochter Kaya im Dezember 2014 an postnataler Depression. Im Oktober 2015 liess sie sich behandeln. Vor rund einem Monat entschied sie sich erneut für eine Therapie in einer Klinik.

Fans hoffen auf TV-Comeback

Jetzt scheint es ihr endlich besser zu gehen. Panettiere hat Spass auf der Seilrutsche, sie lächelt sogar. Ihr Verlobter Wladimir Klitschko, 40, hält ihr während der Therapie den Rücken frei. «Ich bin stolz auf sie, dass sie so offen damit umgeht, weil es ein Thema ist, das viele Frauen betrifft», sagte er kürzlich im Interview mit dem «Stern».

Haydens Fans sind begeistert von dem Foto. Und sie hoffen, dass es der Schauspielerin bald noch besser geht und sie ihr TV-Comeback geben wird.

Auch interessant