Heather Menzies-Ulrich «The Sound of Music»-Star stirbt mit 68 Jahren

Mit der Musicalverfilmung «The Sound of Music» wurde Heather Menzies-Ulrich weltberühnt. An Heiligabend verstarb die Schauspielerin mit nur 68 Jahren an einem Hirntumor.
«Sound of Music»-Star Heather Menzies-Ulrich stirbt mit 68
© Getty

Heather Menzies-Ulrich mit ihrem verstorbenen Ehemann Robert Ulrich im Jahr 1979. Der Schauspieler verstarb 2002 an Krebs. Seine Frau folgte ihm am heiligen Abend 2017. Auch sie erlag ihrer Krebserkrankung.

In dem Film «The Sound of Music», der zum Teil in der Schweiz spielt, geht es um die Novizin Maria, die sich um die Kinder des verwitweten Baron von Trapp kümmert. Maria erobert die Herzen der Kinder im Sturm und auch das des Barons. Während des zweiten Weltkrieges flüchtet die Familie in die Schweiz.

Beim Dreh schlich sich allerdings ein Fehler ein. Denn die Szenen, die eigentlich hierzulande hätten spielen sollen, wurden in Österreich gedreht.

Die Lieder des Films aus dem Jahr 1965 wurden weltbekannt. Die damals 15-Jährige Heather Menzies-Ulrich spielt Louisa, eine der Töchter des Barons von Trapp und wurde so in den 60er und 70er Jahren zum Kinderstar. Der Film gewann fünf Oscars. Nun, am heiligen Abend verstarb die 68-Jährige überraschend an einem Hirntumor. 

Ihr Sohn Ryan Ulich gab das dem US-Portal «TMZ» bekannt. Demnach wusste die Familie erst seit vier Wochen von der Erkrankung. Seine Mutter habe nicht leiden müssen und keine Schmerzen gehabt, berichtet Ulrich weiter. 

Heather Menzies-Ulrich hinterlässt drei Kinder, zahlreiche Enkel und einen Ur-Enkel.

Heather Menzies-Ulrich (zweite von rechts) in «The Sound of Music».

Auch interessant