Heidi Klum im Dauerstress Wird dem Model alles zu viel?

Sie steht für die Castingshow «Germany's next Topmodel» vor der Kamera, rührt die Werbetrommel für ihre Unterwäschekollektion und muss sich um ihre vier Kinder kümmern. Heidi Klum hat viel um die Ohren und muss sich zudem ständig Kritik anhören. Wie lang hält das Model dem Druck noch stand?
Heidi Klum Diät, Vito Schnabel, Scheidung Seal, Germany's next Topmodel
© Dukas

Knochiges Dekolleté und Arme so dünn wie Streichhölzer! Heidi Klum magert immer mehr ab.

Zu Beginn ihrer Karriere galt sie als Miss Perfect, mit ihren Kurven hat sie die amerikanische Modebranche im Sturm erobert, sie war der Liebling von Zeitschriften wie «Sports Illustrated», wirkte stets gut gelaunt und natürlich. Heute ist von der Heidi Klum von damals fast nichts übriggeblieben. Die 41-Jährige wirkt ausgezehrt, erschöpft, das Lächeln aufgesetzt. Zerbricht sie etwa an dem Druck, den sie sich selber macht?

Das Model hat sich in den vergangenen Monaten viel Stress ausgesetzt. Zurzeit steht sie für die zehnte Staffel «Germany's next Topmodel» vor der Kamera und promotet zeitgleich ihre Unterwäschekollektion «Heidi Klum Intimates». Zudem liess sie sich von ihrem Ehemann Seal, 51, scheiden, verliebte sich in den viel jüngeren Kunsthändler Vito Schnabel, 28, und muss sich um ihre Kinder Leni, 10, Henri, 9, Johan, 8, und Lou, 5, kümmern.

Wenn Klum so weiter mache, erleide sie bald ein Burnout, ist sich Diplom-Pädagoge Andre Tonak sicher. «Es ist ganz klar zu beobachten, dass viele Leute sich heute selbst ausbeuten, um ihren Status in der Gesellschaft  zu festigen oder sogar noch zu verbessern», so der Stress-Experte zur Zeitschrift «Gala». Sogar Eltern, die die vierfache Mutter regelmässig auf dem Fussballplatz in Los Angeles mit ihrem Nachwuchs beobachten, machen sich mittlerweile Sorgen um sie. «Sie hat sich total verändert, steht irgendwie neben sich», erzählt ein Augenzeuge dem Magazin. Ein anderer fügt hinzu: «Einen wirklich glücklichen Eindruck macht sie nicht.» Sie sitze meistens äusserlich unbeteiligt am Rand und starre auf ihr Handy.

Heidi Klum Kinder Fussballplatz Los Angeles
© Dukas

Nicht einmal die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern auf dem Fussballplatz könne Heidi Klum richtig geniessen, heisst es.

Ob ihr die ständige Kritik doch näher geht, als sie zugeben will? Sie sei viel zu mager, so die Meinung vieler Fans. Dazu meinte das Model erst kürzlich im Interview mit dem Magazin «Grazia»: «An dem einen Tag bin ich viel zu dünn, und am nächsten Tag wollen Sie einen Babybauch gesehen haben. Das nervt mich keineswegs, es belustigt mich eher und lässt mich doch an manchem zweifeln.»

Heidi Klum Diät, Figur, Unterwäsche
© Dukas

Für die Werbeaufnahmen ihrer Unterwäschekollektion musste das Model dicker geschummelt werden.

Doch nicht nur Fremde kritisieren den ehemaligen «Victoria's Secret»-Engel, auch nahestehende Personen verletzen Heidi. «Dieses Super­-über­-Hottige, was jetzt von vielen kopiert wird, damit hat sie ja begonnen. Je älter das Gesicht, desto höher die Hacken, desto kürzer der Rock», lästerte Co-Juror Wolfgang Joop im «OK!»-Magazin.

Auch interessant