Da müssen den Therapeuten die Haare zu Berge stehen! Psycho-Spielchen und eine Miss-Wahl bei «GNTM»

Ein Sixpack-Tänzer bringt Klaudias Hormone in Wallung. Eine superminimalistische Zoe muss für einmal nicht zittern. Und unsere Sara darf endlich was vor der Kamera sagen. Die achte «Germany's Next Topmodel»-Folge hat es so in sich, das SI-online-Redaktorin Maja auch am Tag nach der Ausstrahlung in der Schockstarre gefangen ist. Warum? Machen Sie sich auf was gefasst!
«GNTM»-Sally in Folge 8 im Hochzeitskleid
© PROSIEBEN/MARTIN BAUENDAHL

Mutiert seit dem neuen Look zur Superzicke: «GNTM»-Kandidatin Sally.

Lassen Sie uns diesen Karfreitag mit etwas Positivem beginnenIch habe Frieden geschlossen. Mit Klaudia mit K. Seit der «GNTM»-Folge von gestern Donnerstag mag ich die Irre mit der Monobraue. 

K-laudia lässt sich nicht verbiegen. Nicht manipulieren. K-laudia lässt viel mehr ihren Gefühlen freien Lauf und verliebt sich selbstbewusst vor laufender Kamera in einen Sixpack-Tänzer, mit dem sie eine filmische Szene inszenieren muss. K-laudia als schüchterne Braut. Fällt ihr schwer. Hängt sie dem Beau eben lieber um den Hals. Vor allem, als dieser überraschenderweise sein T-Shirt auszieht. 

Unsere Sara muss einstecken!

Damit nicht genug. Als ProSieben auf die unterirdische Idee kommt, eine Miss-«GNTM»-Wahl zu machen, bei der sich die Mädchen in Zweierteams gegeneinander aussprechen müssen, nutzt zum Beispiel Sally die Missgunst der Stunde, um Abigail eins über die Rübe zu hauen: «Abigail ist unecht, nicht authentisch und null wandelbar. Sie ist einfach kein Model.»

Und auch Christina, die sich noch husch den Job bei «Elle» in Paris ergattert hat, weiss auszuteilen. Adressatin: Sara Leutenegger, 23. So sagt die unscheinbare Christina, die mir vor allem wegen ihrer hängenden Mundwinkel auffällt, über unsere Zürcherin: «You can take your body to the gym, but you can't take your face to the gym.» Ich sag dazu: Shut up, Bit**.

Ohne K-laudia keine Trixi

Hier kommt K-laudia wieder ins Spiel. An dieser unsäglichen Miss-Wahl sagt sie, dass sie sich nicht gegen die anderen Mädchen aussprechen, sondern für diese und sich selber sprechen will. K-laudia hält eine Rede abseits des nervigen Blablas und beweist: K-laudia hat Tiefgang. Das erkennen auch Chef-Jurorin Heidi Klum, 44, und ihre beiden Jurykollegen Michael Michailsky, 50, und Thomas Hayo, 49. Und krönen K-laudia zur Siegerin.

K-laudia freut sich. Das Krönchen ist ihr Billett in die nächste Runde. Aber wie eine Medaille birgt auch das Krönchen trotz der vielen Brillis eine Schattenseite: K-laudia kann eine Kandidatin, die von der Jury rausgewählt wird, zurückholen. «Das ist alles psychisches Gemetzel», schreibt mir meine Freundin per Whatsapp. Sie ist Psychologin.

Sag mal, gehts noch, Heidi!?!

Diese «Miss-Wahl» und das Gebitche, das hier gefordert wird, um Tränen, Dramen und schlechte Stimmung zu provozieren, sind nicht nur jenseits, sondern massiv unnötig. Bei 15 jungen Girls ist der gruppendynamische Prozess von Natur aus genug heiss und feurig, da muss man nicht auch noch so einen Schrott auf die Beine stellen. Aber nun gut. ProSieben hat weder meine Psychologinnen-Freundin, noch mich gefragt. Leider.

Zurück zu K-laudias fieser Aufgabe. Und hier heule ich mit ihr. Es ist nämlich Trixi, meine Schiefzahn-Trixi, die rausgewählt wird. Sie sei zu kindlich, zu lieb, zu wenig gut. Gehts noch, Heidi? Stephanie ist auch raus. Nun stehen die zwei abgesägten Mädchen neben K-laudia, die nun eine zurückholen und die andere noch tiefer ins Elend stürzen muss. K-laudia entscheidet sich - zu meinem Glück - für Trixi

 

Es war echt spannend aber auch ein bisschen unheimlich zur gleichen Zeit ! #gefängnis #gntm #teamtrixi

Ein Beitrag geteilt von Trixi (@trixi.topmodel.2018) am

Mär 27, 2018 um 7:08 PDT

Während Stephanie ihr Zeugs packen muss, bereiten sich Jennifer und Shari schon mal mental auf die nächste Woche vor: Die beiden Team-Thomas-Kandidatinnen stehen im Shootout. Derweil gibt es gute News von meiner Lieblingskandidatin Zoe. Sie erinnern sich. Das ist die Arme, die am Umstyling eine Dieter-Bohlen-Howard-Carpendale-Vokuhila verpasst bekommen hat. Zoe ist auch die, die mit ihrer BFF Victoria da ist. Bffs sind sie, seit Zoe mit Victorias Freund geschlafen hat. Näher kann ich Ihnen dieses Phänomen auch nicht erklären. Ausser maximal damit, dass man heute in Sachen Liebe und Monogamie flexibler ist als früher.

Ein High Five für Querulantin Zoe!

Zoe ist bekannt dafür, sehr minimalistisch zu sein. So hat sie sich auch auf die Hochzeits-Szene quasi null vorbereitet. Den Text hat sie nur einmal gelesen. Während die anderen probten, fläzte die Gute im Iron-Maiden-Shirt am Boden und donnerte sich mit Musik zu. Das ist meine Zoe. Ihr Plan geht auf: Zum gefühlt ersten Mal muss sie nicht zittern und schafft es easy in die nächste Runde. High five, Querulantin!

 

Hey! Wer freut sich auch auf morgen? #gntm

Ein Beitrag geteilt von Zoe (@zoe_topmodel_2018) am

Mär 28, 2018 um 6:32 PDT

Und weil wir diesen Artikel und diesen Karfreitag mit einer positiven Nachricht angefangen haben, bleiben wir den guten Dingen treu: Sara hat endlich ein bisschen Kamerapräsenz bekommen. Ganze drei Male durfte sie husch was sagen, das dann tatsächlich über den Äther gesendet wurde. 

Meine «GNTM»-Crew ist sich sicher, dass es Lorenzo Leuteneggers, 34, Frau bis ins Finale schafft. Das sei immer so. Die, die wenig gezeigt werden und am Anfang im Hintergrund verschwinden, räumen am Schluss ab. Die Letzten werden die Ersten sein, wisse man ja. Aus Swissness-Gründen würde mich das freuen. Wirklich, Sara! Aber mein Herz hat sich entschieden: Für Zoe. Und dann für Trixi. Äxgüsi, Sara. Aber wie wärs mit einem Kompromiss? Du gewinnst einfach die baldige Schweizer Antwort auf das deutsche Format. Da brauchst du dich auch nicht mit einer nervigen, stets quitschenden Heidi rumzuschlagen. Wenn das nicht Win-Win ist. Na!?

Auch interessant