Heidi Klum Sie ist die unumstrittene «Queen of Halloween»

Was wäre Halloween ohne Topmodel Heidi Klum? Wenn es um ihren Lieblingsfeiertag geht, beweist sie alljährlich viel Kreativität. Mit einem aufwendigen Oma-Look hat sie heuer den Vogel abgeschossen.

Tiefe Ringe unter den Augen, Falten im Gesicht und im Dekolleté sowie pralle Krampfadern an den Beinen. Das sind normalerweise keine Eigenschaften, die man mit Topmodel Heidi Klum in Verbindung bringen würde. Doch wenn ihre legendäre Halloween-Party ansteht, ist sie für genau solche Spässe gerne zu haben.

Dieses Jahr zeigte sie sich an ihrer Grusel-Fete als uralte Frau. Es war schwer, das Model überhaupt zu erkennen. Doch spätestens, als sie auf dem Roten Teppich mit den Fotografen scherzte und ihren Gehstock herumwirbelte stand fest: Das ist Heidi Klum! Die «Germany's next Topmodel»-Jurorin ist offenbar wieder topfit und zu Spässen aufgelegt. Noch zwei Tage vor der Party musste sie ins Krankenhaus, weil sie während eines Aufenthalts in Singapur einen Schwächeanfall erlitten hatte.

Das Greisinnen-Kostüm ist wohl eines der aufwendigsten in der Halloween-Laufbahn des deutschen Models. Bereits im Juli steckte Klum in den Vorbereitungen dafür. Damals twitterte sie ein Foto, das ihr Gesicht, den Hals und das Dekolleté zeigte - bedeckt mit einer blauen, undefinierbaren Masse. Zwar wollte die «Queen of Halloween» damals nicht verraten, welche Idee dahinter steckt, jedoch war klar, dass man mit einer auffälligen Verkleidung rechnen muss.

Die Überraschung ist ihr definitiv gelungen. Die Verwandlungskünstlerin zog - wie jedes Jahr - alle Blicke auf sich. Heidi Klums Halloween-Party fand zum mittlerweile 13. Mal statt. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie - und durch die schrägen, witzigen und gruseligen Outfits des Topmodels.

Auch interessant