Heidis neue Leidenschaft Klum macht jetzt auch Kunst

Eine Liebeserklärung an Freund Vito Schnabel? Oder baut sich Heidi Klum ein weiteres Standbein auf? So oder so: Das Model hat ihre Lust an kunstvoller Fotografie entdeckt.

Ein Blick auf Heidi Klums Instagram-Profil reicht, um zu sehen, wie gern die 41-Jährige auf den Auslöser drückt. Viele Selfies, noch mehr Schnappschüsse und Bilder, mit denen sie die (deutschsprachige) Internet-Gemeinde gegen sich aufbrachte, sind auf dem Account zu finden. Doch da stechen zwei neuere Fotos besonders ins Auge: Sie sind kunstvoll inszeniert, verbinden Spielereien aus Licht und Technik. Sie zeigen vermutlich ihren Freund Vito Schnabel mit seiner Bulldogge Albert im Gegenlicht.

Schnabel dürfte das Hobby seiner Freundin sehr gut gefallen. Der 28-Jährige lebt von der Kunst, arbeitet als Kunsthändler. Und das überaus erfolgreich: Gemäss dem Wirtschaftsmagazin «Forbes» zählt Schnabel zu den einflussreichsten Menschen unter 30. Mit Bildern soll er bereits über 20 Millionen Dollar verdient haben.

Ob er nun auch seine Heidi inspieriert hat, in ihre künstlerische Ader zu investieren? Gemäss «Daily Mail» heuerte sie einen Kunstlehrer an. Zudem nimmt sie Abendunterricht in Kunstgeschichte. Wie es weiter heisst, interessiert sich Klum insbesondere für die Kunst des 20. Jahrhunderts - jene Stilrichtung, auf die sich auch Schnabel spezialisiert hat. Eine ganz besondere Liebeserklärung vom Model an ihren 13 Jahre jüngeren Lover, mit dem sie seit diesen Frühling zusammen ist.

Auch interessant