«Wir fragten uns, was als Nächstes kommt» Herzogin Camilla über das Thomas-Markle-Drama

Camilla äusserte sich erstmals über die Traumhochzeit von Harry und Meghan und erzählt, wie die Königsfamilie mit den Schlagzeilen rund um Meghan Markles Vater Thomas umging. 
Camilla Interview Hochzeit Meghan und Harry
© Getty Images

Im Rahmen eines Interviews mit dem Nachrichtensender «5 News» sprach Herzogin Camilla erstmals über die Hochzeit ihres Stiefsohnes.

Die Hochzeit ihres Stiefsohns Prinz Harry, 33, und seiner Meghan, 36, sei «uplifting», also höchst erfreulich, gewesen, sagt Camilla, 70, gestern Mittwoch zu einem Reporter, wie «Dailymail» berichtet. Die Herzogin von Cornwall äusserte sich damit vier Tage nach dem Event erstmals über die Traumhochzeit.

Und ergänzt: «Es war ein wunderbarer Tag. Alles lief wie am Schnürchen.» Die zweite Frau von Prinz Charles, 69, nimmt auch Stellung zum Drama rund um Meghan Markles Vater. 

Bildergalerie: Die schönsten Bilder der Trauung 

Der abwesende Vater

Thomas Markle, 73, sorgte wenige Tage vor der Hochzeit für jede Menge Schlagzeilen. Eigentlich sollte er seine Tochter an ihrem grossen Tag zum Altar führen. Im Protokoll für die Hochzeit war das schon fest eingeplant, sein Zimmer reserviert, der Anzug angepasst und er war auf den Gästelisten der wichtigsten Events rund um das Fest. 

Nach gestellten Paparazzi-Bildern, einem Herzinfarkt und einem öffentlichen Schlagabtausch mit seiner ältesten Tochter sagte der Amerikaner seine Teilnahme an der Hochzeit schliesslich ab. 

Thomas Markle sr
© Dukas

Mit diesem Paparazzi-Bild sorgte Thomas Markle weltweit für Verwirrung.

Meghans Vater irritierte die Royals

Damit stiess Thomas Markle nicht nur seine Tochter, sondern auch die Royals vor den Kopf. «Wir fragten uns alle, was wohl als Nächstes passieren würde. Doch es kam alles gut», gesteht Camilla. Ihr Mann, Prinz Charles, übergab Meghan schliesslich seinem Sohn. Die Herzogin kommt bei dem Gedanken richtig ins Schwärmen: «Alles war einfach perfekt, sogar das Wetter. Es hätte nicht besser sein können. Es war einfach ein wunderschöner Tag.»

Mit einem Augenzwinkern schliesst die 70-Jährige ihren Hochzeitsbericht ab: «Der Einzige ist, dass wir jetzt alle unsere Stimme verloren haben.»

Alle weiteren Storys rund um die Hochzeit von Meghan und Harry finden Sie in unserem Dossier.

Auch interessant