Herzogin Catherine und Prinz William Alle stehen bereit für die Geburt des Royal-Babys

Es könnte jeden Moment soweit sein bei Herzogin Catherine. Die Frau von Prinz William erwartet ihr drittes Kind - und hat rund um die Geburt nicht nur Unterstützung von der Familie, sondern gleich von einem ganzen Team.

Eigentlich ist es ja nur ein ganz normales Baby, das in ein paar Tagen in London zur Welt kommen wird. Eigentlich. Wenn es nicht das Kind von Herzogin Catherine, 36, und Prinz William, 35, wäre. Denn wenn sich in der britischen Königsfamilie Nachwuchs ankündigt, steht den Eltern ein ganzes Team zur Seite. Beziehungsweise vor allem der Mama.

Die Ärzte Farthing und Thorpe-Beeston

Zwar wurde zwischenzeitlich spekuliert, ob Herzogin Catherine beim dritten Kind eine Hausgeburt in Betracht zieht. Doch nun scheint klar, dass sie sich wie bei ihren ersten zwei Kindern Prinz George, 4, und Prinzessin Charlotte, 2, in die St.-Mary's-Klinik in London begeben wird. So oder so wird die Herzogin wohl wieder vom Ärzte-Duo Alan Farthing und Guy Thorpe-Beeston betreut. Die zwei kümmerten sich bereits bei den ersten zwei Geburten um sie. Unterstützt natürlich von einem Team an Hebammen und Gynäkologen. Damit auch wirklich alles reibungslos abläuft.

Guy Thorpe-Beeston Alan Farthing Marcus Setchell
© Dukas

Guy Thorpe-Beeston (links) und Alan Farthing (rechts) betreuten Catherine bereits bei der Geburt von George und Charlotte. Sir Marcus Setchell (Mitte) war bei George noch dabei, ist inzwischen aber pensioniert.

Die Privatsekretärin Catherine Quinn

Catherine Quinn kümmert sich um sämtliche Belange der Herzogin. Zwar wird sie im Kreisssaal wahrscheinlich nicht dabei sein. Catherine Quinn wird die Herzogin aber ins Spital begleiten und dort die Geburt abwarten. So zumindest machte es ihre Vorgängerin, Rebecca Deacon, bei Kates ersten zwei Kindern. Nach der Geburt organisiert Catherine Quinn ausserdem, dass die nahen Verwandten sofort informiert werden und anschliessend auch die Öffentlichkeit die frohe Botschaft erhält. Dann muss ja auch noch das Verlassen des Krankenhauses geplant sein, die Verkündung des Namens, die ersten Bilder...

Herzogin Catherine Kate mit Catherine Quinn
© GettyImages

Privatsekretärin Catherine Quinn ist immer und überall an der Seite von Herzogin Kate.

Das Stylisten-Team

Was nur haben Stylisten bei einer Geburt verloren? Eigentlich nichts. Aber eben: Es handelt sich bei Herzogin Catherine ja um ein Mitglied der britischen Königsfamilie. Das heisst: Bereits beim Verlassen des Krankenhauses muss sich Catherine wieder einer Meute von Fotografen präsentieren. Damit man ihr dabei die Strapazen der Geburt nicht ansieht - wieso auch immer man das nicht darf - kümmern sich Friseurin Amanda Cook Tucker und Stylistin Natasha Archer um den perfekten Look. Nur lächeln muss Catherine dann noch selber.

Herzogin Catherine
© GettyImages

Ohne sie geht nichts: Stylistin Natasha Archer (links) und Friseurin Amanda Cook Tucker (rechts) bei der Kanada-Reise von Prinz William und Herzogin Catherine vor bald zwei Jahren.

 

Die Grosseltern Middleton

Bei Prinz George waren sie die ersten, welche die frischgebackenen Eltern im Krankenhaus besuchten. Und auch sonst pflegen Michael, 68, und vor allem Carole Middleton, 63, ein enges Verhältnis zu ihrer Tochter. So verbrachte Kate jeweils die ersten Wochen nach der Geburt im Middleton-Familienzuhause in Bucklebury auf dem Land. Weitab vom Londoner Trubel. Gut möglich also, dass die Grosseltern Middleton schon jetzt ihr Anwesen wieder babygerecht einrichten, um auf die Ankunft der royalen Familie vorbereitet zu sein.

Carole Middleton (Party Pieces) Michael News Enkel George
© Getty Images

Bei ihnen findet Herzogin Catherine nach der Geburt Ruhe: Michael und Carole Middleton.

Prinz William

Die wohl grösste Stütze für Herzogin Catherine aber ist ihr Mann, Prinz William. Er wich seiner Kate bei den ersten zwei Geburten nicht von der Seite, war im Kreissaal mit dabei und unterstützte Catherine, wo nur möglich. Viel mehr kann er nicht machen, auch bei der dritten Geburt nicht.

Prinz William Kate Middleton Verlobungsfoto Mario Testino
© Mario Testino/Clarence House Press Office via Getty Images

Kümmert sich rührend um seine Kate: Prinz William, hier auf den offiziellen Verlobungsbild 2010.

Nanny Maria Teresa Turrion Borrallo

Damit sich William ganz auf Kate und den dritten Nachwuchs konzentrieren kann, bleiben George und Charlotte zuhause. Betreut werden sie dort von der Nanny, Maria Teresa Turrion Borrallo. Seit bald vier Jahren kümmert sie sich um die zwei kleinen Royals - und weiss genau, wie diese behandelt werden möchten. Kein Wunder: Die gebürtige Spanierin hat das Norland College besucht, die Kaderschmiede britischer Nannys.

Kate Catherine William Queen Elizabeth George Nanny Maria Teresa Turrion Borrallo
© GettyImages

Von Beginn an mit dabei: Die Nanny von George und Charlotte, Maria Teresa Turrion Borrallo (mit braunem Hut), bei der Taufe von Charlotte.

Auch interessant