Kates geheime Foto-Botschaften Deshalb trägt Prinzessin Charlotte immer dasselbe Jäggli

Schon zum vierten Mal trägt Prinzessin Charlotte auf offiziellen Fotos dasselbe Strickjäcken. Und sie erbt auch die Spielsachen von Bruder George. Ihre Eltern William und Kate legen grossen Wert darauf. Und vermitteln dem Volk so, dass auch sie sparsam sind.

Die neusten Fotos von Prinzessin Charlotte zu ihrem ersten Geburtstag bestätigen einmal mehr: Die Kleine ist ein Bilderbuch-Baby. Doch die Fotos, die Mama Kate selbst geschossen hat, vermitteln weit mehr als das Bild eines herzigen royalen Kindes. Wer zwischen den Zeilen liest, entdeckt Kates geheime Botschaft. 

Die britischen Royals nagen zwar alles andere als am Hungertuch, dennoch ist es Kate wichtig, nicht mit Luxusgütern zu protzen. Die beiden Kleider, die Charlotte auf den Bildern trägt, sind nämlich echte Schnäppchen. Sie kosten umgerechnet etwa 30 Franken. «The Mirror» hat eine genaue Kostenaufstellung der Prinzessinnen-Kleider gemacht.

Kates Kinder spielen mit denselben Spielsachen

Beim rosa Strickjäckchen setzt Kate auf Wiederverwertung. Denn es ist nicht das erste Mal, dass Charlotte dieses Jäggli trägt. Sie trug es schon auf den ersten offiziellen Baby-Bildern, auf der Weihnachtskarte und zuletzt auf dem Foto mit der Queen zu ihrem 90. Geburtstag. Die Botschaft dahinter: Kate ist sparsam, nicht verschwenderisch und somit volksnah. Und sie kleidet nicht nur ihre Kinder entsprechend diesen Werten, auch sie selbst trägt gerne günstige Kleider von Zara.

Kate kauft ihren Kindern auch nicht ständig neue Spielsachen. Was für Prinz George gut war, tuts auch für Charlotte. So liest sie auf einem Foto ein Buch, das Geräusche macht, wenn man die entsprechenden Knöpfe drückt. Dieses Büchlein findet sich fast in jedem britischen Kinderzimmer wieder. George und Charlotte sind halt irgendwie doch ganz normale Kinder. 

George und Charlotte haben einen Riesen-Spielplatz

Auf einem Foto sieht man auch den Garten von Will und Kates Anwesen Anmer Hall ein bisschen genauer. Charlotte spielt im Vordergrund, im Hintergrund erkennt man, wie gross das Grundstück ist, auf dem die Kinder herumtollen können. Und auch der Familienhund Lupo ist unscharf im Hintergrund zu erkennen.

Herzogin Catherine gilt ja als Stilikone. Was sie trägt, wollen Frauen auf der ganzen Welt kaufen. So lässt es sich die Frau von Prinz William nicht nehmen und setzt auch Kindermode-Trends: Charlotte hat auf allen Fotos ein Mäschli in den Haaren. Und dass das total in ist, hat nicht zuletzt der royale Nachwuchs der Schweden bewiesen.

Auch interessant