Herzogin Kate & George auf dem Bauernhof Tiere füttern? Der Prinz will lieber Traktor fahren

Seit Prinz George kein Einzelkind mehr ist, bekommt er von seiner Mama besonders viel Zuwendung. Kurz vor der Taufe von Prinzessin Charlotte besuchte Herzogin Catherine mit ihrem Sohnemann eine Farm in der englischen Grafschaft Norfolk - ohne Papi und kleine Schwester.

Auf Bauernhöfen gibt es viel zu entdecken - Kälber, Lämmer, Hasen und andere Tiere. Doch Prinz George scheint sich nicht wirklich für die Lebewesen auf der Farm «Snettisham Park» zu interessieren. Seine ganze Aufmerksamkeit gilt den grün-gelben Traktoren. Auf aktuellen Fotos ist zu sehen, wie der Sohn von Herzogin Catherine und Prinz William, beide 33, die kleinen Gefährte vor sich herschiebt, sich drauf setzt und eine Runde mit ihnen fährt.

Stets an seiner Seite: Mama Kate. Sie gönnte sich mit ihrem 22 Monate alten Sohn Mitte Juni eine Auszeit vom Palast, erst jetzt wurden die Bilder publik. Gemeinsam erkundeten die beiden den Bauernhof in der englischen Grafschaft Norfolk, ganz in der Nähe ihres Landsitzes Anmer Hall. Es ist nicht das erste Mal, dass das Mutter-Sohn-Gespann die Farm besucht. Schon während ihrer zweiten Schwangerschaft wurden die Herzogin und ihr Erstgeborener dort gesichtet. Es scheint fast so, als ob sich die frischgebackene zweifache Mutter momentan extra viel Zeit für ihren Sohn nehmen würde. Ob Eifersucht eine Rolle spielt? Immerhin hatte der kleine Prinz bis zur Geburt seiner Schwester am 2. Mai noch die volle Aufmerksamkeit seiner Eltern, nun muss er sie teilen.

Von Prinz William fehlte während des Auflugs jede Spur. Er kümmerte sich wohl zu Hause um seine zwei Monate alte Tochter. Alleine waren Georgie und Kate aber nicht auf dem Bauernhof. Auch andere Kinder wollten mit den Traktoren spielen. Doch teilen ist wohl noch nicht die grosse Stärke des zukünftigen Königs Grossbritanniens. Als ein kleiner Junge in die Richtung der Royals lief, warf ihm Klein George einen mürrischen Blick zu - als wolle er sagen: Hau ab, das ist mein Spielzeug. 

Im Dossier: Weitere Artikel zum britischen Königshaus

Auch interessant