Prinzessin Charlottes grosser Tag Prinz William & Herzogin Kate lassen ihre Tochter taufen

Am Sonntag, 5. Juli, konnten die Royal-Fans endlich wieder einen Blick auf Prinzessin Charlotte erhaschen. Die Tochter von Prinz William und Herzogin Catherine wurde in Sandringham getauft. SI online zeigt die schönsten Bilder und verrät Details zur Zeremonie. 

Um 17.30 Uhr Schweizer Zeit wars endlich so weit: Prinz William und Herzogin Catherine, beide 33, zeigten ihre Tochter zum zweiten Mal seit der Geburt der Öffentlichkeit. Die frischgebackenen Eltern liessen ihre zwei Monate alte Prinzessin am Sonntagabend auf den Namen Charlotte Elizabeth Diana taufen.

Für den Anlass pilgerten zahlreiche Fans in die Grafschaft Norfolk. Um 15 Uhr wurde in Sandringham der Vorhof der St. Mary Magdalene Church für die Schaulustigen geöffnet - wer einen Blick auf Prinzessin Charlotte, ihren grossen Bruder George sowie Will und Kate werfen wollte, musste also schon früh dort sein.

Der Zugang zur Kirche blieb den Royal-Fans verwehrt. Weniger als 30 geladene Gäste - die Taufpaten und die nächsten Familienmitglieder - durften der Zeremonie beiwohnen. Kurz vor 17.30 Uhr trudelten die Gäste bei der St. Mary Magdalene Church ein. Während unter anderem Queen Elizabeth, 89, und Gatte Prinz Philip, 94, sowie Prinz Charles, 66, und Ehefrau Camilla, 67, mit dem Auto vorfuhren, kamen Prinz William und Herzogin Catherine mit ihren beiden Kindern George, 23 Monate, und Prinzessin Charlotte zu Fuss. Es war das erste Mal, dass die Öffentlichkeit die ganze Familie zu Gesicht bekam.


Nachdem Will und Kate den Erzbischof Justin Welby, der die Taufe durchführte, begrüsst hatten, betraten sie mit ihrem Nachwuchs die Kirche. Wie der Palast mitteilte, sangen während der Zeremonie Mitglieder des Sandringham-Kirchenchors und Götti James Meade zitierte Verse aus der Bibel. Getauft wurde Prinzessin Charlotte mit Wasser aus dem Fluss Jordan, das extra nach Grossbritannien eingefolgen wurde, wie britische Medien berichteten.

Nach einer halben Stunde war die Zeremonie zu Ende. Für die Eltern und die Gäste ging das Fest jedoch weiter: Will und Kate luden zum Tee ins Sandringham House - einen der Landsitze der britischen Königsfamilie. Wie der Palast mitteilte, wurde den Gästen dort der Tauf-Kuchen, traditionell ein Stück der Hochzeitstorte von Prinz William und Herzogin Catherine, serviert.

Kurz vor der Taufe gab der britische Hof bekannt, für welche Taufpaten sich die zweifachen Eltern entschieden haben. Gleich fünf Gotten und Göttis stehen Prinzessin Charlotte ab sofort zur Verfügung: Kates Freundin Sophie Carter, Prinz Williams Schulfreunde James Meade und Thomas van Straubenzee, Kates Cousin Adam Middleton sowie Laura Fellowes, Mitglied Prinzessin Dianas Spencer-Familie.

Im Dossier: Mehr über die britische Königsfamilie

Auch interessant