1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Meghan muss Weihnachten ohne Mami feiern

Keine Einladung ans royale Weihnachtsfest

Herzogin Meghan muss Weihnachten ohne Mami feiern

Mama Doria Ragland kann Weihnachten nicht mit ihrer Tochter verbringen. Die englische Königsfamilie feiert die Festtage traditionsgemäss im Kreise der engsten Familie. Die Queen will diese Tradition nicht für Meghan brechen.

Meghan Markle und ihre Mama Doria Ragland bei der Ankunft im Cliveden House Hotel letzte Nacht vor der Hochzeit hier 18.05.2018

Müssen die Festtage getrennt verbringen: Herzogin Meghan und Mama Doria Ragland.

Dukas

Trautes Familienfest unter dem royalen Christbaum - aber nur wer wirklich ein Mitglied der englischen Königsfamilie ist, darf dabei sein. So sind die strikten Regeln von Queen Elisabeth, 92. Die schwangere Herzogin Meghan, 37, muss darum ohne ihre Mama Weihnachten feiern. Doria Ragland, 62, hat keine Einladung ans royale Weihnachtsfest. Dies schreibt das «People»-Magazin.

Zuvor hatte es noch geheissen, Meghans Mutter dürfe als grosse Ausnahme mit dabei sein. Daraus wird jetzt aber doch nichts. Es ist traditionsgemäss absolut unüblich, dass ein Nicht-Royal am Fest in Norfolk dabei ist. Letztes Jahr allerdings machte die Queen eine Ausnahme: Obwohl Meghan Markle noch nicht mit Prinz Harry, 34, verheiratet war, durfte seine Verlobte am Weihnachtsfest dabei sein. 

Eine solche Ausnahme kannte Herzogin Kate, 36, nicht. Als sie 2010 mit Prinz William, 36, verlobt war, verbrachte sie Weihnachten mit ihrer eigenen Familie. Die Middletons waren noch nie am Weihnachtsfest der Queen mit dabei.

Doria Ragland Hochzeit Harry Meghan

An der royalen Hochzeit von Tochter Meghan und Schwiegersohn Prinz Harry war sie dabei, doch zu Weihnachten bleibt Doria Ragland allein.

Dukas

Die königliche Familie wird Weihnachten in Norfolk verbringen. Die schwangere Meghan wird mit ihrer neuen Familie in England unter dem Christbaum sitzen. Wo ihre Mutter die Festtage nun verbringt, ist unklar.

Galerie: So stimmen sich Stars auf Weihnachten ein

Von Evelyne Murer am 19.12.2018