Becks, Robbie & Co. Hilfe, unsere Sexsymbole werden alt!

Nicht nur berühmte Damen haben mit dem Alter zu kämpfen, auch die Männer sehen dem Älterwerden nicht immer gelassen entgegen. Robbie Williams zum Beispiel leidet unter seinen grauen Barthaaren und David Beckham bekommt anscheinend eine Glatze. Sehen Sie auf SI online, welche Sexsymbole langsam alt werden.

Irgendwann lassen sich die Zeichen des Alters nicht mehr aufhalten. Ob graue Haare, eine beginnende Glatze oder Falten - auch die Stars sind nicht immun dagegen. Neueste Beispiele: Robbie Williams und David Beckham. Aber auch die «Sexiest Men Alive» George Clooney, Brad Pitt und Matt Damon haben noch kein Wundermittel gegen das Älterwerden entdeckt.

Robbie Williams, 37:
Auf seinem Blog Robbiewilliams.com schreibt der Sänger über seinen ergrauenden Bart: «Ich habe ein paar Freunde zum Abendessen eingeladen. Einer von ihnen war ein 57-jähriger Gentleman, der nichts über mich wusste. Wir unterhielten uns über's Skifahren und er sagte: ‹Du und ich müssen in unserem Alter eben etwas vorsichtiger sein.› Dann machte er noch eine andere Bemerkung über ‹unser› Alter. Es ist der verfluchte Bart, oder? Also habe ich ihn etwas gestutzt.»

David Beckham, 36:
Der Fussballer experimentiert gerne mit seinen Haaren. Ob Irokesenschnitt, blonde lange Mähne oder zu einem Pferdeschwanz gebunden - er hat so ziemlich jede Frisur getragen. Auf aktuellen Bildern ist nun eine kahle Stelle auf Davids Haupt zu sehen, die bestimmt nicht zu seiner neuesten Haarkreation gehört. «Als Frau liebe ich es, David Beckhams Haare zu betrachten und ich war etwas geschockt diese Bilder zu sehen», wird Friseurin Karine Jackson von der «Daily Mail» zitiert. Es könne aber auch ein temporärer Haarausfall sein, verursacht durch eine Verletzung bei einem Fussball-Match oder die Reflektion des Lichts, spekuliert Jackson. Ein einzelner haarloser Fleck sei bei Männern selten.

George Clooney, 50:
Auch an dem Schauspieler nagt der Zahn der Zeit. Der «TZ München» verriet Clooney sein Beautygeheimnis: «Ich brauche immer mehr Schminke, um manierlich auszusehen. Und immer öfter tut mir etwas weh. Gerade sind es die Knie.»

Matt Damon, 41:
Bei einem Interview in der «Ellen Degeneres Show» äussert sich Damon zum Thema Alter. «Ich liebe es älter zu werden. Als ich 40 wurde spürte ich eine innere Ruhe. Alle grossen Fragen, die bei meinem 30. Geburtstag nicht beantwortet waren, sind es nun. Zum Beispiel habe ich die Frau gefunden, mit der ich eine Familie gründen wollte.»

Brad Pitt, 47:
Beim Hollywood-Star machen sich die ersten Fältchen bemerkbar, trotzdem sieht er dem Älterwerden gelassen entgegen. «Nein, ich habe keine Angst vor dem Alter. Ich mag es. Es ist gut», wird er vom Magazin «People» zitiert.

Johnny Depp, 48:
Auch dieser Schauspieler hat keine Probleme mit dem Altern. «Älterwerden kann man nicht verhindern, aber niemals erwachsen werden ist möglich», zitiert die Internetseite Goodreads.com den «Fluch der Karibik»-Star. Im Interview mit dem «Playboy» sagt er: «Ein paar Metamorphosen habe ich ganz gut hinbekommen. Ich bin nicht mehr so egoistisch wie früher und bin dünnhäutiger geworden. Aber mindestens einmal am Tag bricht der Peter Pan in mir durch.»

Auch interessant