1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Hillary Clinton (Alter, Twitter) Party mit Jessica Biel & Timberlake

Leo DiCaprio war zu beschäftigt

Biel und Timberlake schmeissen Party für Hillary Clinton

Die Hollywood-Stars stehen hinter der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Und um sie auch finanziell zu unterstützen, luden Jessica Biel und Justin Timberlake in ihr Zuhause ein, um ein rauschendes Fest zu feiern.

Hillary Clinton Alter Donald Trump Twitter
Was für eine Party: Hillary Clinton posiert für Selfies und steigt sogar in einen Fotoautomaten. via Instagram.com

Nur noch gut zwei Monate, bis die USA ihren neuen Präsidenten wählen - oder ihre Präsidentin. Hillary Clinton, 68, stammt zwar aus einer gut betuchten Familie, doch auch die Demokratin braucht Geld, um den Wahlkampf zu bestreiten. Deshalb haben Jessica Biel, 34, und ihr Ehemann Justin Timberlake, 35, zu einer Spendengala für Clinton eingeladen. 

Die Party fand auf dem Grundstück von Timberlake und Biel statt. Mit von der Partie waren auch Jennifer Aniston, 47, Tobey Maguire, 41, und die TV-Produzentin Shonda Rhimes, 46, («Grey's Anatomy»). Wer hier mitfeiern wollte, musste 33'400 Dollar locker machen. Die Stars schlüpften dann auch gerne mal in die Rolle der Fans und wollten ein Selfie mit dem Ehrengast Hillary Clinton. Einige haben es geschafft: Jennifer Aniston und Jennifer Meyer, 39, die Ehefrau von Tobey Maguire, posieren mit der vielleicht ersten weiblichen US-Präsidentin.


Die beiden Gastgeber bugsierten Clinton sogar in einen alten Fotoautomaten und hatten offenbar jede Menge Spass. 


Auch Millionärs-Tochter Maya Henry, 15, tauchte in der Timberlake/Biel-Villa auf. Das It-Girl nutzte die Gelgenheit, um ihre «Selfies mit Stars»-Galerie auf Instagram zu erweitern. Einmal lächelte sie mit Jennifer Aniston in die Kamera.


Und zum Foto mit den Gastgebern setzte sie den Hashtag #adoptiertmich:


Einer fehlte allerdings: Leonardo DiCaprio, 41. Der Schauspieler sollte ursprünglich sogar die Feier organisieren. Doch er musste absagen, weil er in New York noch mit einem Projekt beschäftigt war. «Er wollte Hillary nicht hängen lassen, also rief er seine Freunde Jessica und Justin an und fragte, ob sie die Party schmeissen würden», sagt eine Quelle People.com. «Sie sagten natürlich sofort zu.»

Von KB am 24. August 2016