Prinz William & Kate Hochzeit: Fergie hat Hausverbot!

Es wird Londons Event des Jahres: Die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton. Nebst 100 Personen aus dem Volk werden auch Prominente wie David und Victoria Beckham oder Barack und Michelle Obama erwartet. Doch einem Gast verwehrt Queen Elisabeth höchst persönlich den Zutritt: Sarah Ferguson, der Ex-Frau ihres Sohnes Andrew.

Am 29. April 2011 geben sich Prinz William, 28, und Kate Middleton, 28, vor einem Millionenpublikum in der Westminster Abbey in London das Ja-Wort. Neben den europäischen Blaublütern werden Barack und Michelle Obama, P.Diddy oder Paul McCartney der Trauung beiwohnen. Für den Glamour-Faktor sollen Victoria und David Beckham sorgen, Elton John singt für das Brautpaar. Selbst die Ex-Freundin von William, Chelsy Davy ist zur Hochzeit eingeladen.

Einer erteilte die Queen, 84, aber höchstpersönlich strengstes Hausverbot: Sarah Ferguson, 51, der Ex-Frau von Prinz Andrew. Seit Fergies Hochzeit mit Andrew ist ihr die Bürgerliche ein Dorn im Auge. Ferguson bescherte dem britischen Hof noch während der Ehe Negativschlagzeilen durch freizügige Bilder mit fremden Männern. Nach der Scheidung 1996 darf sie sich zwar «Herzogin von York» nennen, doch die Schande, die sie über die Königsfamilie brachte, bleibt unverzeihlich. Die Töchter des Ex-Paares, Williams Cousinen Beatrice, 22, und Eugenie, 20, sind eingeladen.

Alles zu den Royals finden Sie auch im grossen SI-online-Dossier zum Thema.

Auch interessant