SI online vor Ort in Windsor Harry und Meghan, heiratet bitte ab jetzt jedes Jahr!

Was für eine Party! Die Hochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan Markle wurde in Windsor mit einem riesigen, fröhlichen Volksfest gefeiert. SI online war mittendrin. 
Meghan Harry Hochzeit vor Ort
© ZVG

Der schönste Moment für alle, die zum Teil tagelang gewartet haben: Das Brautpaar fährt an der Menge vorbei.

5.18 Uhr Paddington Station, London: Verschlafene Business-Menschen und Reinigungskräfte gehen ihren täglichen Ritualen nach. Und immer wieder blitzt aus dem Grau ein rot-weisser Faszinator, ein Union-Jack-Hut oder eine elegant gekleidete Dame vor, die aussieht, als ginge sie ... genau, an eine Hochzeit. Und das haben sie alle vor. Sie wollen ein Teil werden vom wohl grössten Event des Jahres. Der Hochzeit von Meghan Markle, 36, und Prinz Harry, 33.

5. 48 Uhr Windsor & Eton: Am Bahnhof des kleinen Städtchens herrscht Ausnahmezustand. Nachdem in London noch alles seinen Gang zu gehen schien, schieben sich am Ort des Geschehens die Massen durch die Absperrungen. Viele blau-weiss-rot gekleidet, alle bestens gelaunt, alle glücklich. 

Hochzeit Harry Meghan vor Ort
© Berit Gründlers

Amelia (mitte) freut sich, dass sie dabei sein darf. Der Grund dafür ist ein sehr dramatischer.

7. 48 Uhr: Plötzlich wird es unruhig: Drei beeindruckend gekleidete Frauen stolzieren an uns vorbei. Amelia Thompson, 12, ihre Grossmutter und ihre Mutter Lisa, 54, gehören zu den paar wenigen Zivilisten, die aufs Schloss dürfen. Amelia wurde ausgewählt, weil sie überlebt hat. Den Terroranschlag am Ariana-Grande-Konzert in Manchester. «Wir sind sehr aufgeregt und freuen uns riesig», sagt Lisa. Amelia lächelt verhalten aber glücklich.

Trotz der Massen die sich durch die engen Strassen drängen, läuft alles sehr englisch ab. Man macht sich Platz, man lässt sich Vortritt. Gedränge, Gefluche, Ausfälligkeiten? Fehlanzeige.

8.20 Uhr: Die Stimmung ist entspannter als auf einem Reggae-Festival. Auf dem Longwalk, einem langen Prachtweg gesäumt von Wiesen und Bäumen, spielen Kinder, Freunde chillen auf Picknickdecken.

Zwei der Wirbelwinde, die an den Absperrungen herumturnen, sind Berty, 4, und Amelie, 6. Die Zwerge haben mit ihren Eltern hier am Zaun übernachtet. Weil Amelie ein riesengrosser Royal-Fan ist.

Hochzeit Harry Meghan Kinder
© Berit Gründlers

Amelie und Berty haben mit ihren Eltern am Long Walk campiert.

Sie hat Queen Elizabeth II. einen Brief geschrieben, um zu fragen, was man denn machen muss, um Königin zu werden, und was ihr liebstes Müsli sei. Eine Antwort kam postwendend. Leider nicht auf ihre Fragen. Aber ein Brief aus dem Buckingham Palace mit vielen Informationen über Elizabeth II., 92, ist doch auch schon etwas. 

Amelie kommt auf die Idee, dass man doch Gin-Tonic auf die elterliche Terrasse stellen könnte, in der Hoffnung, die Queen käme vorbei. Schliesslich ist das ihr Lieblingsdrink.

Einige Meter weiter stehen Arthur Leutwiler und seine Tochter Karin Känel aus dem Kanton Bern. Die beiden sind grosse Fans von Meghan. «Ich bin unglaublich zufrieden mit ihr. So eine weltoffene Frau passt zu Harry», schwärmt Karin.

Meghan Harry Hochzeit vor Ort
© Olivia Pulver

Arthur Leutwiler und seine Tochter Karin Känel vertreten die Schweiz.

10.30 Uhr: Die ersten prominenten Gäste treffen ein und die Fans vor den Leinwänden rasten bei jedem bekannten Gesicht aus. Besonders beliebt: Victoria, 44, und David, 43, Beckham, Amal, 40, und George, 57, Clooney sowie Serena Williams, 36.

11.00 Uhr: Die ersten Royals gehen in die Kirche, die Zuschauer schreien sich die Kehlen aus dem Leib.

11.30 Uhr: Es gibt kein Halten mehr, Harry und Prinz William, 36, sein Trauzeuge, betreten den Platz vor der St. George's Chapel. Ab jetzt starren alle auf auf die Bildschirme. Dann kommt der wahre Popstar: Die Queen. Die Menge dreht durch.

12.00 Uhr: Hier kommt die Braut! Die Meinungen sind einhellig: Sie ist wunderschön, sie ist perfekt für Harry. «Wir sind glücklich, dass sie ihn ausgewählt hat», sagt Beth aus Kanada. Das Kleid sorgt für «Aaaahs» und «Oooohs». Der Schleier, die Blumenkinder, Die Tiara, die Grazie. Alles ist perfekt, alle sind ausser sich.

12.30 Uhr: Der Bischof von Chicago beginnt seine Rede und hört nicht mehr auf. Nach anfänglicher Begeisterung sind die Menschen am Long Walk geteilter Meinung. Die einen sind begeistert von der neuen Ära, die Meghan und Harry für die Monarchie einläuten. Andere sind irritiert, wieder andere total entsetzt.

13.06 Uhr: Der Kuss! Endlich der Kuss. Das Paar entzückt alle. Einige haben sogar Tränen in den Augen. 

13.24.15 Sekunden: Ganze 30 Sekunden können wir einen Blick auf das frisch verheiratete Paar werfen. Und das waren die besten 30 Sekunden des Tages. In Echt sehen sie noch schöner aus, als auf dem Bildschirm. Das Paar strahlt, winkt, und trabt in der Kutsche vorüber. Und dann ist der Spuck vorbei. Die Menge atmet kollektiv durch und verteilt sich selig auf den Rasen. Hoffentlich sind Meghan und Harry genauso glücklich, wie ihre Untertanen an diesem wunderbaren Tag in Windsor.

Auch interessant