Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Daddy Markle will seine Tochter zum Altar führen

Kommt er oder kommt er nicht? Jüngsten Gerüchten zufolge soll Meghans Vater, Thomas Markle, nun doch an der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry teilnehmen.
Das offizielle Verlobungsbild: Harry und Meghan
© Getty

So schön strahlen Meghan Marke und Prinz Harry auf dem offiziellen Verlobungsbild vom Montag, 27. November, 2017.

Die ganze Welt fiebert dieser Märchenhochzeit entgegen: Im Mai 2018 werden sich Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36, das Jawort geben. Seit das verliebte Paar am 27. November ihre Verlobung bekannt gab, läuft die Gerüchteküche rund um die bevorstehende Hochzeit ganz heiss. Dabei sickern immer mehr Details durch. 

Prinz Harry Meghan Markle Verlobungsring
© Getty Images

Prinz Harry hat den Verlobungsring selbst entworfen.

Fest steht: Die Trauung findet in der St.-George’s-Kapelle auf Schloss Windsor statt und wird einen schönen Batzen kosten. Von umgerechnet rund 30 Millionen Franken ist die Rede, davon sollen 25 Millionen allein für die Sicherheit des Paars und ihren Gästen ausgegeben werden. Weitere 50'000 Franken sollen für Meghans Hochzeitskleid, mit dem sie vor rund 700 Gästen zum Altar schreiten wird, verwendet werden.

Was ist mit Meghans Vater?

Unklar war bis jetzt, ob Meghans Vater, Thomas Markle, 73, an der Hochzeit seiner Tochter teilnehmen wird. Der TV-Lichttechniker lebt in Mexiko und gilt als schüchtern und verschwiegen. «Dad mochte das Rampenlicht noch nie, doch seit die Verlobung von Meghan und Harry bekannt gegeben wurde, ist er ein totaler Einsiedler», sagte Meghans Bruder Thomas Markle jr. gegenüber «Express».

meghan harry invictus
© Getty Images

Der erste öffentliche Auftritt des Paares: Verliebtes Turteln an den «Invictus Games» in Toronto.

Eine andere Quelle behauptet jetzt das Gegenteil. «Liebend gern» würde er Meghan zum Traualtar führen, soll Thomas Markle senior einem Reporter, der ihn in der Nähe von Rosarito Beach aufgespürt hat, gesagt haben, wie «Dailymail» berichtet. Und auch für Meghans Halbschwester Samantha Markle ist klar: «Ich bin mir sicher, dass er sie zum Altar führen will», wird die 53-Jährige von «US-Weekly» zitiert. 

Vom Kensington Palace wurde diesbezüglich allerdings noch nichts bestätigt. 

Auch interessant