IWC-Gala am Zurich Film Festival James Marsden bringt alle zum Lachen

Der Filmmaker Award geht in diesem Jahr an «Paradise War». Überreicht wurde der begehrte Preis von Hollywoodstar und IWC-Botschafter James Marsden. Mit seinen Sprüchen brachte er nicht nur Moderatorin Sandra Studer zum Lachen. 

Die elf Tage während des Zurich Film Festivals sind exakt durchgetaktet. Kein Wunder erscheint beim IWC-Gala-Abend auch Hollywoodstar James Marsden, 44, pünktlich wie ein Uhrwerk. Der US-Schauspieler nimmt als IWC-Botschafter an der Gala teil und überreicht an diesem Abend den begehrten Filmmaker Award.

«Meine Worte waren da grossspuriger, als meine Beine es sein können», sagt Marsden und bringt den Aura Saal in Zürich zum Lachen. Es ist seine Antwort auf die Frage von Moderatorin Sandra Studer, 48, ob er denn mit Rad-Weltmeister Fabian Cancellara, 36, auf eine Velo-Tour gegangen sei.

Er müsste Cancellara Zement in die Reifen tun

Der US-Schauspieler hatte im Vorfeld im Interview mit der Schweizer Illustrierten erwähnt, dass er bei seinem ersten Besuch in Zürich gerne mit Cancellara, der ebenfalls IWC-Botschafter ist, eine Radtour machen möchte, um die Landschaft zu sehen. «Ehrlich gesagt, müsste ich ihm Zement in die Reifen tun, damit ich mithalten könnte.»

Ich weinte dann bei Star Wars.

Mit seinem Witz und seiner Freude begeistert der «Westworld»-Darsteller alle anderen geladenen Gäste. Als Pepe Lienhard & Big Band ein berühmtes Filmmusik-Medley spielt, ist es Marsden und seine Freundin, die britische Soulsängerin Emma Deigman, 28, die das Konzert mit ihren Smartphones mitfilmen und die Standing Ovation starten.

«Ich sah, dass meine Freundin bei der Titelmusik von Titanic eine Träne hatte. Ich weinte dann bei Star Wars», scherzt er.

«Paradise War» gewinnt den IWC-Filmmaker-Award

«For the Love of Cinema» heisst denn die Gala, zu der die Schweizer Luxusmarke jährlich lädt. In deren Rahmen ist einmal mehr der Filmförderpreis über 100'000 Franken verliehen worden.

«Paradise War» von Regisseur Niklaus Hildber und Produzent Valentin Greutert hat das Rennen unter den drei Nominierten gemacht. Es ist die Geschichte vom Schweizer Ethnologen und Umweltaktivisten Bruno Manser.

Niklaus Hilber Valentin Greutert IWC Filmmaker Award
© Geri Born

Regisseur Niklaus Hilber, 47, mit Produzent Valentin Greutert, 43, (l.) von A Film Company GmbH.

Ja bei 160 Filmen und über Hundert Events in elf Tagen macht es Sinn, dass IWC als Uhrenmarke beim straff durchgetakteten Zurich Film Festival als Sponsor dabei ist. Nur bei einem Programmpunkt haben es alle an diesem Abend nicht so pünktlich genommen - beim Heimgehen! 

Auch interessant