Perry, Hilton & Co. Hoppla! Ihre Po- & Busenblitzer im Bikini

Plötzlich steht Sängerin Katy Perry ohne ihr Bikini-Höschen da. Bei Paris Hilton hingegen macht sich das Oberteil beim Surfen selbstständig. Sehen Sie in der SI-online-Bildergalerie, wie die prominenten Damen am Strand mit ihren Outfits kämpfen.

Ein Ausflug an den Strand oder das Planschen im Wasser birgt für so manchen weiblichen Star eine Gefahr. Diese Erfahrung musste nun auch Katy Perry, 27, beim Besuch des Wasserparks «Raging Waters» in San Dimas machen. Ihr Bikini-Höschen wandert nach dem flotten Ritt auf der Wasserrutsche immer weiter gen Süden. Und es scheint eine Ewigkeit zu dauern, bis die Sängerin merkt, dass etwas nicht stimmt - ganz zur Freude der restlichen Park-Besucher.

Auch Rihanna, 24, zeigt am Strand mehr als beabsichtigt. Beim gemütlichen Spaziergang verselbstständigt sich ihr zu kleines Bikini-Oberteil - und ermöglicht somit den Paparazzi, Bilder von ihrem beinahe blanken Busen zu schiessen. Doch der Sängerin scheints egal zu sein, sie spaziert einfach weiter.

Paris Hilton, 31, trifft es sogar noch schlimmer - beim Surfen rutscht ihr Oberteil so tief, dass sie den Busenblitzer nicht mehr verhindern kann. Mit einem Lächeln versucht sie von ihrem Malheur abzulenken - es ist schliesslich nicht der erste tiefe Einblick, den die Hotel-Erbin den Fotografen und ihren Fans gewährt.

Die besagten Bilder finden Sie in der Bildergalerie.

Auch interessant